Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Resurrecturis NON VOGLIO MORIRE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das dritte Output der italienischen Death-Grinder Resurrecturis überzeugt vom ersten Ton an mit satten Speed-Blasts, schönem Rumpel-Grind zum Mitwippen und dem dabei notwendigen Gekeife und Gegrunte.

Doch was sich zu Beginn als reine Grindcore-Scheibe ankündigt, zeigt sich bald deutlich facettenreicher: Die Palette reicht von Rumpel-Grind bis hin zu wehmütiger Klavier-Ballade (‘In Retrospective’), und mit dem fünften Track ‘The Artist’ wird es erstmals ruhiger, sogar gefühlvoller weiblicher Gesang setzt als Grundstütze des Titels ein.

Von da an wird NON VOGLIO MORIRE (zu Deutsch: Ich will nicht sterben) von Lied zu Lied rockiger, immer öfter treten akustische Elemente und Normalgesang-Parts in den Vordergrund.

Es vollzieht sich eine Wandlung vom räudigen Räuber zum liebevollen Ehemann und Vater – allerdings nur oberflächlich betrachtet: Der seit über zwanzig Jahren im Death Metal-Zirkus umtriebige Band-Kopf Carlo Strappa hat in der in sich abgeschlossen konzipierten, autobiographischen Geschichte dieses Albums niemals die Wut aus den Augen verloren – es gilt also, ein offenes Ohr für musikalische Verwandlung und Muße zu haben, um sich in die Geschichte hineinzuversetzen.

Die dem Digipak beiliegende DVD namens THE FRACTURE enthält den Videoclip und das Making-Of zum gleichnamigen Titel, eine Fotogalerie sowie vier Live-Songs vom Fuck The Commerce Festival 2006 in ganz ordentlicher Bild- und gerade noch akzeptabler Tonqualität.

Thomas Sonder

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der September-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Rammstein :: PARIS

Nightwish :: VEHICLE OF SPIRIT

Doctor Who: Sechster Doktor – Volume 3 :: DVD-BOX

In der 23. Staffel der klassischen ‘Doctor Who’-Serie stellt sich der Zeitreisende seinem bis dahin hinterhältigstem Gegenspieler und muss sich...


ÄHNLICHE ARTIKEL

‘Iron Sky’-Verlosung: DVD-Pakete mit Teil 1 und 2

In Kürze erscheinen die Heimkino-Varianten des ‘Iron Sky’-Nachfolgers. Gewinnt beide Teile dieses absurden Spektakels auf DVD!

‘Lords Of Chaos’: Kritik von Kennern

Wie kommt der Film bei langjährigen Black Metal-Kennern an, welche die Szeneprotagonisten persönlich kennen und die Entstehung des Genres miterlebten?

Bruce Dickinson: Ein Konzert zwischen Bomben und Granaten

‘Scream For Me Sarajevo’ ist ein Dokumentarfilm, der von einem sehr besonderen Konzert berichtet. 1994 spielte Bruce Dickinson eine Show in der Stadt Sarajevo, welche zu der Zeit militärisch besetzt war.

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Iron Sky’-Verlosung: DVD-Pakete mit Teil 1 und 2

Es herrscht keine Ruhe im Universum von ‘Iron Sky’. Denn zwanzig Jahre, nachdem die Nazis vom Mond aus einen Nuklearkrieg begannen, ist die Erde unbewohnbar geworden. Seitdem formieren sich die Überlebenden zu einer großen Kolonie auf der ehemaligen Mondbasis der Braunhemden. Doch der Trabant droht auseinanderzubrechen. Somit verbleibt als einzige Möglichkeit für Wissenschaftlerin Obi Washington (Lara Rossi): Flucht ins Innere der in Wahrheit hohlen Erde. Auf ihrer Mission zu einer dort verborgenen Stadt trifft die Tochter von Renate Richter (Julia Dietze) und James Washington aber keineswegs auf standhafte Verbündete. Stattdessen begegnet sie einer prähumanen Dinosaurierwelt und früheren Weltherrschern, die sich…
Weiterlesen
Zur Startseite