Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Revocation Deathless

Death Metal, Metal Blade/Sony 11 Songs

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Zu den beinahe schon hyper­aktiven Bands zählen die Bostoner ­Revocation. Mit den schnapsgetränkten Punk-Hymnen der Dropkick Murphys haben sie zwar nichts an der Mütze, dafür aber mit einem Arbeitspensum wie ein irischer Troll, der gerade eine Goldader entdeckt hat. Nach dem letztjährigen, selbstbetitelten Album geben ­Revocation jetzt mit DEATHLESS ihren Einstand bei Metal Blade.

Todeslos sind sie nun aber keineswegs, denn auch auf Album Nummer fünf fahren die US-Amerikaner ihre ureigene Mischung aus Death Metal, Thrash Metal und maidenesken Melodiebögen auf, die beim Opener ‘A Debt Owed To The Grave’ samt Doublebass-Untermalung den Brückenschlag zwischen Todes- und Classic Metal-Bangern ermöglichen. Wobei der Fokus natürlich weiterhin auf den härteren Gangarten liegt.

Interessant bleiben Revocation dabei immer, bedenkt man zum Beispiel die unerwarteten Chöre im Titelstück oder die in späteren Songs eingestreuten Prog-Sequenzen. Wer also auf qualitativ hochwertig arrangiertes Hartmetall steht, kommt an Revocation nicht so einfach vorbei und sollte sich DEATHLESS durchaus auf den Einkaufszettel schreiben.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...

Hellboy: Call Of Darkness :: Action

Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC)

Zum 21. Geburtstag bekommt „Resident Evil 2“ eine Frischzellenkur und kehrt als generalüberholte Fassung auf aktuelle Konsolen und den PC...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

„Just Cause 4“ im Test: Brachiale Daueraction

Action ohne Verschnaufpause auf der einen und eintönige Nebenmissionen auf der anderen Seite. Wie sich „Just Cause 4“ schlägt, verrät unter Test.

„Heavy Trip“-Filmkritik: Perfekt für einen entspannten Filmabend mit Freunden

Eine junge Heavy Metal-Band aus der finnischen Einöde plant den ganz großen Durchbruch und durchlebt dabei jede Menge Turbulenzen!

teilen
twittern
mailen
teilen
„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

Weiterlesen
Zur Startseite