Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Running Wild RAPID FORAY

Steamhammer/SPV (11 Songs / VÖ: 26.8.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nachdem sich der rockende Rolf mit SHADOWMAKER (2012) und RESILIENT (2013) von der selbst verordneten Rente verabschiedet hat, kommt mit RAPID FORAY der dritte Streich der „neuen Phase“ über das Steinhuder Meer geschippert. Und bereits nach wenigen Durchläufen ist klar, dass es sich beim aktuellen Werk um das stärkste seit langer Zeit handelt. ‘Black Skies, Red Flag’ eröffnet das Album standesgemäß, ­‘Warmongers’ überzeugt trotz simplen Aufbaus mit Ohrwurmpotenzial und hätte auch auf DEATH OR GLORY stehen können, während der Titel-Song mit einer fast schon beschwingten Melodie daherkommt. Gleiches gilt für das direkt folgende ‘By The Blood In Your Heart’, das man tagelang nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Klar, innovativ ist hier nichts, und mit ‘Stick To Your Guns’ hat sich auch eine potenzielle B-Seite aufs Album verirrt. Unterm Strich liefern Running Wild mit Songs wie der Piratenschote ‘Black Bart’, dem mit tollem Refrain ausgestatteten ‘Blood Moon Rising’ oder dem überlangen, durchgehend mit­reißenden Rausschmeißer ‘Last Of The ­Mohicans’ aller­dings hochklassigen Stoff, der dem glorreichen Band-Namen absolut gerecht wird.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lancer :: MASTERY

Grave Digger :: HEALED BY METAL

Pikes Edge :: ALL OF OUR BEAUTY


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lauschaffäre: Was ist eigentlich Pirate Metal?

Zum Tag des Seefahrers beschäftigen wir uns mit dem Genre Pirate Metal – und klären nebenbei noch über bizarre Feiertage auf.

Heavy Metal: Historie und Wandlungen

‘Metalmorphosen’ und Forschung: Wie sich Heavy Metal von einer Subkultur zum Mainstream wandelte und die Stasi ihre Augen auf Jugendbewegungen richtete.

Ghost: Das sind die erfolgreichsten Songs der Schweden

Seit ihrem ersten Studioalbum 2010 gehören Ghost zu den einflussreichsten Heavy-Metal-Bands. Wir werfen einen Blick auf ihre erfolgreichsten Songs.

teilen
twittern
mailen
teilen
Heavy Metal: Historie und Wandlungen

Dass in der Presse und den Medien ausschließlich negativ über Heavy Metal berichtet wurde, ist schon seit längerer Zeit vorbei. Nicht zuletzt dank unter anderem Wacken, ‘Nothing Else Matters’ oder dem Auftritt von Lordi beim ESC. Unsere Szene ist langsam, aber sicher in den Mainstream spaziert. Das fiese Wörtchen "gesellschaftsfähig" trifft mittlerweile auch auf Heavy Metal und die Fans zu. In den letzten Tagen befassten sich gleich mehrere Medienplattformen mit der "Teufelsmusik". Bei Deutsche Welle ist ein Artikel über die Entwicklung des Metal zu lesen, der ein im Grunde erschreckendes, aber wahres Fazit in sich birgt. "Was noch vor wenigen…
Weiterlesen
Zur Startseite