Slough Feg Ape Uprising!

Heavy Metal, Cruz Del Sur Music (Alive) 8 Songs/8.05.2009

teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Cruz Del Sur Music (Alive)

Slough Feg sind für viele ein unbeschriebenes Blatt. Mancher Liebhaber hält den Amis allerdings sicher bereits seit 1990 die Treue. Und wer auf Heavy Doom – irgendwo zwischen Penance, Warning und Siebziger-Rock steht – ist gut beraten, APE UPRISING! eine Chance zu geben.

Denn obwohl die Platte sehr altbacken daherkommt, machen die Songs definitiv Spaß – selbst wenn man ab und an schmunzeln muss, dass sich heutzutage Musiker noch trauen, so „true“ zu sein. Vor allem die Stimme von Michael Scalzi ist – bei allen Ecken und Kanten – dafür verantwortlich, Slough Fegs neuem Output den richtigen Kick zu geben.

Da passiert es dann auch, dass sich ein NWOBHM-Hasser, wie ich es bin, für diese Musik begeistern kann. Mehr, mehr, mehr!

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der August-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Junius THE MARTYRDOM OF A CATASTROPHIST Review

Bonfire THE RÄUBER Review

Canvas Solaris IRRADIANCE Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mister Misery: Exklusive Videopremiere von ‘Alive’

Die Newcomer-Band Mister Misery wird am 4. Oktober ihr Debütalbum UNALIVE veröffentlichen. Hier könnt ihr euch vorab den Song ‘Alive’ mit dazugehörigem Musikvideo zu Gemüte führen.

Escape The Fate: Video-Premiere zu 'Alive'

Seht hier zuerst und exklusiv den Clip zu 'Alive' vom kommenden Album HATE ME der Post Hardcore-Formation Escape The Fate!

Die zehn unleserlichsten Schriftzüge: 3. Wolves In The Throne Room

Platz 3: Wolves In The Throne Room

teilen
twittern
mailen
teilen
Marilyn Manson: Die am häufigsten angeschauten Videos

7. Coma White (43 Millionen Aufrufe) Ein vielgeklicktes Video von Marilyn Manson schmückt den Song ‘Coma White’. MECHANICAL ANIMALS, das als drittes Studioalbum erschien und auf dem der Trupp den Glam Rock der Siebzier Jahre mit Industrial- und elektronischen Klängen vermischte, spuckte ‘Coma White’ 1998 als vierte Single aus. Inspiriert zu dem Track wurde Manson durch seine damalige Beziehung mit der amerikanischen Schauspielerin Rose McGowan. Das Musikvideo hat mit dem textlichen Inhalt des Liedes allerdings wenig zu tun. Der Clip, der zusammen mit Samuel Bayer entstand, zeigt eine verdrehte Nachstellung der Ermordung von John F. Kennedy, den Manson selbst darin…
Weiterlesen
Zur Startseite