Toggle menu

Metal Hammer

Search

Solefald WORLD METAL: KOSMOPOLIS SUD

Progressive Metal, Indie/Edel 8 Songs / VÖ: erschienen

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Schon der erste Song, ‘World Music With Black Edges’, hat wieder alles, was nur Solefald zum Erfolg bringen können: aufbauend auf dem Selbstplagiat (oder nennen wir es besser: dem Recycling von Motiven), keinen Facepalm auslassend (Eurotechno, schwüle Congas), von einem Nonsens-Break ins nächste stolpernd… Und dennoch funktioniert die Chose, funktioniert dieses ganze Album, das das postmodern artikulierte Pop-Musik-Verständnis des Vorgängers NORRØN LIVSKUNST noch weiter auf die Spitze treibt.

WORLD MUSIC: KOSMOPOLIS SUD wirkt wieder mehr als die voran­gegangene KOSMOPOLIS NORD-EP wie ein Kaleidoskop, das zufällige Momentaufnahmen des modernen Lebensgefühls an die Wand wirft; als Nummernrevue, die oberflächlich gar nicht so anders als etwa J.B.O. zu funktionieren scheint – bis man sich zu fragen beginnt, warum man sich gerade auf die Schenkel geklopft hat und wohin jetzt eben der perfide Bombast die Emotionen treibt. Die Norweger bleiben einmalig,wenngleich NORRØN LIVSKUNST in seiner noch alles verschlingenderen Gestik für mich das Maß ihrer Dinge bleibt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Powerwolf vs. Hammerfall: Ist Metal Religion?

>>> In der August-Ausgabe des METAL HAMMER lest ihr ein ausführliches Interview mit Powerwolf zum neuen Album PREACHERS OF THE NIGHT "Metal is religion!" Für Powerwolf ist die Marschrichtung klar, auch auf dem neuen Album PREACHERS OF THE NIGHT wird für Metal wieder eine Messe zelebriert. Hammerfall sehen das aber ganz anders. Powerwolf-Gitarrist Matthew Greywolf muss sich vor Hammerfalls Saitenmann Oscar Dronjak rechtfertigen: Religion und Metal sind zwei unterschiedliche Konzepte, die viel zu ernst sind, um sich darüber lustig zu machen. Powerwolf vs. Hammerfall - hier im Videointerview zu "Metal und Religion": https://www.youtube.com/watch?v=yIEfrIsZpmM&t=33s  
Weiterlesen
Zur Startseite