Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Soulfly Enslaved

Thrash Metal, Roadrunner/Warner 11 Songs / 53:35 Min. / 09.03.2012

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Roadrunner/Warner

Oh, frohlocket, im Hause Soulfly wurde für die neue Saison die Devise „Weniger hüpfen, mehr moshen“ ausgerufen. Aber mal ernsthaft: Anstatt „nur“ ein weiteres Stück groovenden Metalls zu schmieden, metzelt die zu 50 Prozent neu besetzte Viererkette mit ihrem achten Album zur Abwechslung einfach mal wieder alles nieder, was ihr vor die Flinte kommt.

So weit, so positiv. Dass ENSLAVED aber nun die Schädel fast genauso bravourös spaltet wie die Klassiker ROOTS und ARISE vor rund zwei Dekaden, wagten selbst Optimisten nicht vorherzusagen. Besonders in der ersten Hälfte kann das Konzeptalbum zum Thema Sklaverei restlos überzeugen. Angetrieben von der flinken Beinarbeit des ehemaligen Borknagar-Fellgerbers David Kinkade und Shredmeister Mark Rizzo, orientieren sich Soulfly 2012 vielleicht etwas in Richtung Extrem Metal. Aber wer hat’s (mit-)erfunden? Richtig, der gute, alte Max. Das wiederum kombiniert mit astreinen Mitbrüll-Refrains (‘Gladiator’!), wuchtigen Riffs vom Chef und weitgehendem Verzicht auf das liebgewonnene, aber endliche „Jump, Jump“-Schema sorgt für eine mehr als angenehme Überraschung, die sich auch nach mehreren Durchläufen nicht abnutzt.

Was auch an den gelungenen Gastauftritten von Devildriver-Schreihals Dez Fafara und den Cavalera-Söhnen liegt, letztere dürfen sogar mit einem eigenen Werk aufwarten. Über den Hintergrund für diesen Schritt Richtung rückwärts kann man nur spekulieren. Fakt ist aber, dass der Sepultura-Vergleich eh latent über allem schwebt, was Max Cavalera anpackt. Und vielleicht hat der sich einfach nur gedacht „Ihr wollt Old School – ihr kriegt Old School“. Braucht es da wirklich die Reunion? Brutal gut.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Soulfly :: Archangel

Enslaved :: In Times

Soulfly :: Savages


ÄHNLICHE ARTIKEL

Max Cavalera: Durchgedrehtes neues Soulfly-Material

Max Cavalera schreibt derzeit zusammen mit seinem Sohn an Songs für ein neues Soulfly-Album. Das entstehende Material wecke seiner Meinung nach Erinnerungen an frühe Platten von Bands wie Entombed oder Napalm Death.

Max Cavalera hat sich seine Dreadlocke abgeschnitten

Soulfly-Boss Max Cavalera hat nicht damit gerechnet, dass die Leute so stark darauf reagieren, dass er sich seine Mono-Dreadlocke abgeschnitten hat.

METAL HAMMER präsentiert: Enslaved

Nachdem Enslaved vor Kurzem ihr neues Studioalbum UTGARD veröffentlichten, folgt nun eine Tour-Ankündigung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Fashion-Marke veröffentlicht teuersten "Death Metal"-Hoodie aller Zeiten

Nachdem der Bandshirt-Look bereits der "Style des Sommers" war und uns mit Pop-Stars die den Metal-Look imitieren, wiederholten H&M-Metalshirt-Anwandlungen und teuren Designerklamotten (die dann auch noch Bandlogos klauen) genervt hat, ist der Wahnsinn jetzt auf eine neue Stufe geklettert: Das Modelabel Vetements hat jetzt einen Hoodie mit einem an Metal-Bands angelehnten Logo im Angebot, der mit lockeren 1,130 US-Dollar der teuerster “Metal”-Hoodie aller Zeiten sein dürfte.  Auch in Deutschland gibt es Online-Anbieter, die die Modelinie führen - darunter Kleider mit “Metal”-Aufdruck für über 1200€ und Pullis für 780€.   Laut dem Anbieter sorgt das Oberteil für einen “coolen City-Look” und sei ein “lässiges Streetstyle-Essential”. Und uns…
Weiterlesen
Zur Startseite