Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Tankard Vol(l)ume 14

Thrash Metal, AFM/Soulfood 10 Songs / 50:19 Min. / VÖ: 17.12.2010

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: AFM/Soulfood

Ganz offen gesagt: Radikale Evolution steht bei Tankard schon länger nicht mehr auf dem Programm. Warum auch, ist die Frankfurter Band doch immer dann am besten, wenn sie einfach geradeaus nach vorne thrasht. Dass sich die Herren um die ehemalige Killerplauze Andreas „Gerre“ Geremia angesichts ihres neusten Albums hör- und spürbare Mühe gegeben haben, den schon nicht von schlechten Eltern stammenden Vorgänger THIRST zu übertreffen, sollte nicht nur Kennern den verdienten Respekt abtrotzen.

Ein vorsichtiger Wandel ist auch zu vermelden, der sich nicht nur im Wechsel des Produzenten manifestiert: Hier und da finden sich doch tatsächlich melodische Einsprengsel und unerwartete Variationen, die dem Sound der Ebbelwoi-Bande hervorragend zu Gesicht stehen. Besonders Sechssaiter Andreas Gutjahr liefert mit ʻRules For Fools’ oder dem Intro zu ʻTime Warp’ immer wieder Highlights ab, die man in dieser Form nicht erwartet hätte.

Technisch wie immer auf ordentlichem Niveau und mit einigen der eingängigsten Stücke (ʻCondemnation’) seit langem, stellt VOL(L)UME 14 ein weiteres gelungenes Werk des Main-Quartetts dar. Irgendwie steuern Tankard langsam aber sicher in die gleiche Richtung wie AC/DC oder die Ramones. Zwar ähneln sich die Alben alle irgendwie, allerdings auf gleich bleibendem Qualitätsniveau. Und das ist es, was zählt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

U.D.O. INFECTED Review

Shining VI :: KLAGOPSALMER Review

Blacklisted HEAVIER THAN HEAVEN, LONELIER THAN GOD Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Summer Breeze 2016: Wetter, Autogrammstunden, Berichte und Infos

Hier gibt es alle Infos zum Summer Breeze 2016!

Love, Peace und Rock'n'Roll - Rock im Wald (29. - 30.07.)

Beim Rock Im Wald im oberfränkischen Neuensee speilen am Festival vom 29. - 30.07. u.a. Kvelertak, Graveyard, Mantar, Year Of The Goat, ISE, Uncle Acid u.v.m.

Das Wacken Foundation Camp 2016: Infos zu den Angeboten

Auch in diesem Jahr ist die Wacken Foundation wieder mit einem Camp und einem riesigen Angebot Teil des Festivals.

teilen
twittern
mailen
teilen
10 Orte, die jeder Metalhead besucht haben muss

Ob von Menschenhand erschaffen oder Naturschauspiel - es gibt einige "Hot Spots", die perfekt für unser Genre gemacht sind. Zu den Metal-"Sehenswürdigkeiten" gehört natürlich ohne Frage auch das Wacken Open Air mit seiner internationalen Fan-Gemeinde. Doch wer sich mal die Festivals oder Kreuzfahrten sparen und stattdessen eine Metal-"Kultur-Reise" absolvieren will, für den haben wir hier ein paar Tipps bereit (mit Dank auch an Loudwire). Sedletz-Ossarium, Kutná Hora, Tschechien Fangen wir mit unserer Reise ganz in der Nähe Deutschlands an. Etwa 70 Kilometer östlich von Prag liegt die Stadt Kutná Hora, in deren Ortsteil Sedletz das weltberühmte Beinhaus zu finden ist.…
Weiterlesen
Zur Startseite