Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Tardy Brothers BLOODLINE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Der Name Tardy Brothers klingt zwar eher wie ein Wrestling-Tag Team aus den 90ern, doch dahinter verbergen sich alte Bekannte. John (Gesang) und Donald Tardy (Schlagzeug), den meisten besser bekannt durch das Death Metal Urgestein Obituary, lassen mit BLOODLINE ihrer Liebe zu Thrash Metal freien Lauf. Unterstützung erhalten sie dabei von den Gitarren-Legenden Ralph Santolla (Obituary, ex. Death) und Jerry Tidwell, dem Gitarristen der Obituary-Vorgänger Executioner.

Leider gelingt es diesen großen Namen nicht, etwas wirklich Neues oder Innovatives zu erschaffen. Bis auf das ruhige Instrumental ‘Wired’ klingen alle Lieder auf BLOODLINE schon mal gehört. Selbst Santolla schafft es bei seinen Soli selten über einfache Pentatoniken hinweg – da hat man wirklich schon besseres gehört. Das größte Manko aber ist der nervtötende Gesang von John Tardy. Da wird bei jedem Lied in einer einzigen Tonlage gekeift, ohne auch nur den Versuch zu unternehmen, Abwechslung reinzubringen.

Bei diesem Line-Up konnte man auf Großes hoffen. Was letztlich dabei herauskam, kann man leider nur als absolute Durchschnittsware bezeichnen. Daher: „Tardy, bleib bei deinem Obi!“

Sebastian Paulus


ÄHNLICHE KRITIKEN

Death :: Vivus!

Illdisposed :: There Is Light (But It's Not For Me)

Purgatory :: Necromantaeon


ÄHNLICHE ARTIKEL

Max Cavalera: Chuck Schuldiner gebühre mehr Anerkennung

Für Soulfly-Frontmann Max Cavalera war der Death-Musiker Chuck Schuldiner ein echter Pionier und als solcher habe er mehr Anerkennung verdient.

Diese Alben werden dieses Jahr 25 Jahre alt

Das Jahr 1995 ist eine echte Metal-Schatzkiste. Wir haben fleißig darin gewühlt und eine vielseitige Liste erstellt – diese Alben feiern 2020 ihr 25-jähriges Bestehen.

Lauschaffäre: Was ist eigentlich Technical Death Metal?

Der Technical Death Metal steht im Schatten seines größeren Bruders, der eine bekannte Größe des Extreme Metals wurde. Dabei befinden sich doch unheimlich talentierte Musiker in diesem musikalisch komplexen Subgenre.

teilen
twittern
mailen
teilen
20 finnische Bands, die du kennen musst

Klickt euch in der Galerie oben durch unsere Auswahl 20 finnischer Metal-Bands, an denen man als Metaller nicht vorbei kommt! Von finster (Impaled Nazarene) bis fröhlich (Stratovarius) ist alles dabei - und zwischendrin (HIM, Amorphis, Children Of Bodom) sowieso. Wie zufrieden seid ihr mit der Auswahl? Wen haben wir eurer Meinung nach vergessen? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter! Unten haben wir einige interessante Artikel zu den oben genannten Bands aus dem METAL HAMMER-Archiv zusammengestellt. Alles aus fast 30 Jahren METAL HAMMER findet ihr in "DAS ARCHIV - Rewind". --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren…
Weiterlesen
Zur Startseite