Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Tarja What Lies Beneath

Symphonic Metal, Universal 14 Songs / 1:13:00 Min. / VÖ: 3. September 2010

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Universal

Natürlich hat Tarja Turunen das Singen nicht verlernt. Aber die Magie, die sie und ihre grandiose Sopranstimme einst umgab, ist verblasst. Liegt es am Makel, sich seinerzeit mit Nightwish hoffnungslos überworfen zu haben, am Offenbarungseid einer nur scheinbar intakten Musikerfamilie? Oder ganz einfach daran, dass es an genialen Kompositionen wie einst ‘Nemo’ oder ‘Wish I Had An Angel’ fehlt? Schwer zu sagen, zumal die Orchestrierung und (diesmal auch) der Härtegrad ihres zweiten Soloalbums WHAT LIES BENEATH ähnlich wie der ihrer früheren Band ausfallen.

Die Songs basieren fast ausnahmslos auf simplen, aber effektvoll inszenierten Gitarren-Riffs (Ausnahme: Joe Satriani zeigt im Opener ‘Falling Awake’ seine Klasse) und kleinen Piano/Keyboard-Ornamenten, die – mal perlend, mal Süßholz raspelnd – die Stücke im Pop-Terrain halten. Tarja selbst gibt sich alle erdenkliche Mühe, alles richtig zu machen.

Ihre Stimme transportiert auch anno 2010 jene herzzerreißende Melancholie, die aus der schönen Finnin einen Weltstar machte. Was aber fehlt, um den Fans ein für alle Mal den Wunsch auszureden, dass sie eines Tages doch noch zu ihrem kongenialen Partner/Gegenspieler Tuomas Holopainen zurückkehren möge? Ein wirklicher Ohrwurm, der dem drohenden Abnutzungseffekt dieser charismatischen Stimme entgegenwirkt. Den entdeckt man allenfalls in der Ballade ‘Underneath’. Immerhin…
 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Akoma :: REVANGELS

Delain :: MOONBATHERS

Xandria :: Fire & Ashes


ÄHNLICHE ARTIKEL

7 Dinge, die ihr noch nicht über Nightwish wusstet

Die Titelstory der aktuellen METAL-HAMMER-Ausgabe widmet sich den Hintergründen des neuen Nightwish-Albums. Zusätzlich findet ihr hier sechs Fakten zur Band.

Streaming: Major-Labels verdienen 23 Mio. Dollar täglich

Die Einnahmen durch Streaming steigen an: Im vergangenen Jahr freuten sich die Majors über Rekordumsätze durch Spotify und Co.!

Symphonic Metal: Mehr als Orchestergedudel

Bei Symphonic Metal denken die meisten zuerst unwillkürlich an Nightwish oder Tarja. So weit richtig, aber bei Weitem nicht alles. Einen Überblick, inklusive der wichtigsten Bands, gibt es jetzt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Saitenhieb: Ist Crowdfunding wirklich Bettelei?

Liebe Rocker, BETTLER! FANVERARSCHUNG! ABZOCKE! "Erstmal den Vorschuss ausgeben und dann rumjammern!", "Baut ihr mir auch ein Haus?". Die Aufregung um die - zugebenermaßen mit 750.000€ insgesamt sportlich angesetzte - Kampagne von Wintersun-Mastermind Jari Mäenpää ist groß. So groß, dass es im Netz von kollektiven Hirnaussetzern nur so wimmelt. Doch abgesehen von Unprofessionalitäten jeglicher Coleur ist ein Vorwurf besonders laut: Warum bettelt der gestandene Musiker seine Fans an, wenn es doch "nur" um ein neues Album geht? Dabei gilt zunächst die Frage: Ist das denn wirklich Bettelei? Oder anders gefragt: Bekommen die Fans wirklich nichts, außer einem wohligwarmen Charity-Gefühl und…
Weiterlesen
Zur Startseite