Templeton Pek New Horizons

Punk Rock , Hardline Entertainment/Membrain (11 Songs / VÖ: 24.7.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit ihrem vierten Album wagen die drei Briten wieder den Spagat zwischen Punk und Modern Rock, den sie bereits auf dem Vorgänger SIGNS angenehm bewerkstelligten.

Auf NEW HORIZONS wechseln sich in den Songs schnelle, punkige Parts mit hymnischen Mid­tempo-Passagen ab. Dieses Rezept ist natürlich nicht neu, sorgt aber für einige Abwechslung: Einerseits gibt es Hymnen wie den Opener ‘Skyline’ oder ‘Damage Control’, andererseits gibt es Lieder, die mehr durch Schnelligkeit und Aggressivität zu bestechen wissen:

‘Fractures’, das mit einem schönen Piano-Intro startet, oder ‘Lost On You’, dessen Ende noch mal mächtig ins Ohr geht. Die Mischung aus Punk und modernem Rock auf den Punkt bringt schließlich ‘Head Count’, das keinerlei Wünsche mehr offen lässt. Mit NEW HORIZONS ist Templeton Pek ein ­Album gelungen, das mit hit-­verdächtigen Melodien, treibenden Parts und einer guten Produktion Lust macht, die Songs live zu hören. Vor allem für Fans von Bands wie Rise Against oder Anti-Flag dürften Templeton Pek äußerst interessant sein.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Betontod :: REVOLUTION

Anti-Flag :: AMERICAN SPRING

Donots :: KARACHO


ÄHNLICHE ARTIKEL

The Offspring-Schlagzeuger gefeuert

Pete Parada, Schlagzeuger von The Offspring, ist der Meinung, dass er aufgrund seiner Ablehnung gegenüber der Corona-Impfung von seiner Band gefeuert wurde.

Richard Fortus: Guns N’ Roses haben Wurzeln im Punk Rock

Der Gitarrist Richard Fortus hätte sich nie träumen lassen, einmal in einer Metal-Band zu spielen - gut also, dass Guns N’ Roses auch Wurzeln im Punk Rock haben.

"Die gesamte Aggressivität des Metal kommt aus dem Punk"

Musikgeschichte für Anfänger, Lektion 1: Randy Blythe erklärt die Ursprünge der Aggression im Metal!

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden: Die zehn längsten Songs

Bis zur Veröffentlichung von THE BOOK OF SOULS behauptete sich POWERSLAVE lange Zeit als das Studio­album mit dem längsten Iron Maiden-Stück überhaupt. Ein guter Anlass für eine Aufstellung der ausgedehntesten Stücke, die auf Maidens regulären Studioalben zu finden sind. Die angegebenen Spielzeiten sind wie die in Klammern folgenden Komponisten der offiziellen Band-Homepage entnommen. ‘Empire Of The Clouds’ (THE BOOK OF SOULS, 2015) 18:01 Minuten (Dickinson) Dieser komplett von Bruce Dickinson allein geschriebene Song handelt vom R101 Luftschiff, das auf seinem Jungfernflug am 5.10.1930 abstürzte. Der Iron Maiden-Sänger ist hierin erstmals am Klavier beziehungsweise Keyboard zu hören. ‘Empire Of The Clouds’…
Weiterlesen
Zur Startseite