Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

The Offspring Days Go By

Punk, Columbia/Sony 12 Songs / 45:22 Min. / 22.06.2012

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Columbia/Sony

Neulich in der Eifel: ‘Pretty Fly (For A White Guy)’, ‘Come Out And Play’ und ‘Self Esteem’ schallen über den Nürburgring, Zehntausende Menschen rasten aus. Party, like it’s 1998. Geil. Gerade eben in iTunes: ‘Secrets From The Underground’, ‘Cruising California’ und ‘I Wanna Secret Family (With You)’dröhnen über den Kopfhörer, ein Redakteur zuckt mit den Schultern. Gähnen, als wär’s 2003. Dröge.

The Offspring im Jahr 2012 haben genau dasselbe Problem wie schon seit 15 Jahren: Sie liefern eine Menge Durchschnittsware ab. Richtig vollwertige, einfallsreiche Hits gelingen Dexter Holland, Noodles, Greg K. und Pete Parada selten bis gar nicht mehr. Das war bereits auf AMERICANA so, welches immerhin noch seine drei bis vier Übersongs hatte. Seitdem jedoch bleiben die Kalifornier ein Album der Marke ­SMASH beziehungsweise einen Track des Kalibers ‘The Kids Aren’t Alright’ schuldig. DAYS GO BY tut nicht wirklich weh und vergeht, ohne groß zu stören.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Offspring :: Rise And Fall, Rage And Grace

Steadlür STEADLÜR Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

The Offspring: Rechte für 35 Millionen Dollar verkauft

Die Bandkasse klingelt: The Offspring verkaufen Rechte an Alben und Songs für 35 Millionen US-Dollar an Round Hill Music.

Cavalera Conspiracy, Korpiklaani, The Vintage Caravan u.v.a.

Seht euch die neuesten Metal-Videos der Woche an. Diesmal mit: Cavalera Conspiracy, Korpiklaani, The Vintage Caravan, Killer Be Killed, The Offspring, Heidevolk u.v.a.

The Offspring: Erfolg von SMASH war unangenehm

Vor 20 Jahren wurde SMASH von The Offspring veröffentlicht und ist bis heute das erfolgreichste Indie-Album aller Zeiten. Der Band war dieser Erfolg jedoch unangenehm.

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor bewertet die Slipknot-Alben

In einem Interview mit noisey.com erzählt Slipknot-Sänger Corey Taylor, was er mit den Veröffentlichungen seiner Band verbindet und welches seine Lieblings-Alben sind. Hier die Reihenfolge seiner Lieblings-Alben mit einer Auswahl der Begründungen von Corey Taylor: 5. ALL HOPE IS GONE (2008) „Ich mochte die gesamte Erfahrung einfach nicht – die Musik ist nicht der Grund – aber ich muss sagen, dass ALL HOPE IS GONE mir am wenigsten gefällt. (...) Die eine Hälfte der Band wollte das eine, die andere Hälfte das genaue Gegenteil davon. Ich saß dabei buchstäblich in der Mitte. (...) Diese zwei Jahre waren schrecklich“, begründet Corey…
Weiterlesen
Zur Startseite