Toggle menu

Metal Hammer

Search

Trappist ANCIENT BREWING TACTICS

Crust Punk, Relapse/RTD (21 Songs / VÖ: 17.8.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auf diese Band haben Gerstensaft-Aficionados gewartet: Das Trio aus dem nordöstlichen Los Angeles hat sich nach bierbrauenden Zisterzienser-Mönchen der strengeren Ordinanz (umgangssprachlich: Trappisten) benannt. Bassist Chris Dodge, Gitarrist Phil Vera und Drummer (sowie Mitinhaber des metallisch ausgerichteten Burger-Restaurants Grill ’Em All) Ryan Harkins hängen alle selbst am Craft Beer-Tropf und empfehlen folgerichtig zu jedem der 21 Tracks auf ANCIENT BREWING TACTICS (ein weiterer Wink an die Zisterzienser) eine spezielle Hopfenkaltschale.

Das an rumpelige Red Fang erinnernde ‘Giving The Boot To Reinheitsgebot’ soll man mit „Schneider Weisse Aventinus Weizen Bock“ genießen, zu ‘99 Problems (But A Beer Ain’t One)’ ein „Trve Possession Saison“ reichen, und ‘Wolves In The Taproom’ kracht wahrscheinlich noch mehr mit einem „Sierra Nevada Barrel Aged Narwhal Imperial Stout“. Das Debüt bleibt bei Song-Längen von meist nur einer oder zwei Minuten höchst kurzweilig, wenngleich das Konzept aktuell noch interessanter ist als die Musik. Was nicht ist, kann ja noch werden. Nichtsdestotrotz erhebt der Rezensent ein Glas „Viel Weizen“ der Freisinger Brauerei Wolfscraft (was auch hervorragend zur neuen Powerwolf-Platte mundet) und sagt: Prost!

ANCIENT BREWING TACTICS jetzt bei Amazon kaufen

teilen
twittern
mailen
teilen
Exklusive Videopremiere: Bloodspot ‘Vielfrass’

Die Death-Thrasher Bloodspot zeigen in ihrem neuesten Musikvideo zum bisher unveröffentlichten Track ‘Vielfrass’ die aktuelle musikalische Marschrichtung auf: Schnelle Grooves paaren sich mit düsterer Melodie und emotionalem Tiefgang. Das Video lässt mit imposantem Bildmaterial zudem erahnen, weshalb die Band aus Limburg an der Lahn für ihre intensiven Liveshows so berüchtigt ist. Produziert wurde der Clip erneut in Eigenregie von Bloodspot-Frontmann Pete (Rough Shot Productions), der das Videokonzept inhaltlich und visuell als eine Forsetzung zum YouTube-Hit ‘Volcanos’ (vom 2013er-Album BY THE HORNS) angelegt hat. Die transportierte Atmosphäre ist rau und düster und hält der fiesen Fratze menschlichen Versagens einmal mehr den…
Weiterlesen
Zur Startseite