We Came As Romans Tracing Back Roots

Metalcore, Nuclear Blast/Warner 13 Songs / VÖ: 26.7.

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Auch auf ihrem dritten Album TRACING BACK ROOTS bleiben sich We Came As Romans treu und setzen dabei nicht nur ihre Albumtitelserie nach TO SEED A PLANT und UNDERSTANDING WHAT WE’VE GROWN TO BE fort, sondern auch ihren musikalischen Weg. Melodiöser Metalcore mit Hang zum Orchestralen.

So weit, so gut, jedoch haben We Came As Romans beziehungsweise Haupt-Songwriter Joshua Moore darauf geachtet, dass die ruhigen und harten Momente noch harmonischer zusammenpassen. Auch die Klargesangspassagen von Kyle Pavone fügen sich wesentlich besser in das Gesamtwerk ein. Insgesamt merkt man, dass an den Refrains und Hooks gearbeitet wurde, denn diese sind noch ein bisschen mehr catchy. Die Produktion lässt ebenfalls mehr Raum, sodass Breakdowns wirklich knackig rüberkommen, während die poppigen Melodien angenehm unaufdringlich wirken.

We Came As Romans haben definitiv einen großen Schritt gemacht, jedoch lenkt das nicht davon ab, dass der zweite Teil des Albums qualitativ ein wenig absackt. Vor lauter Bombast weiß man teilweise gar nicht mehr, wo man hinhören soll. Zu viel ist eben auch nicht immer gut. Dennoch haben die Jungs aus Michigan wieder ein stimmiges Album gesät – jetzt müssen es die Fans nur noch ernten.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Keep It True Rising II 2022: Alle Infos zum Festival

Datum Das Keep It True Festival musste aufgrund der Coronapandemie mehrmals verschoben werden. Stattdessen ist für Oktober 2022 das Keep It True Rising II geplant. Veranstaltungsort Als Location für das Keep It True Rising II Festival dient die Posthalle in Würzburg. Adresse: Bahnhofplatz 2 97070 Würzburg Preise & Tickets Alle Infos zu den unterschiedlichen Tickets findet ihr hier. Bands Saxon (UK) (40th anniversary Set List) Venom Inc. (UK) (Return to Hammersmith 1984 stage show) Diamond Head (UK) (Lightning To The Nations Set List) Satan (UK) Tyrant (GER) (Reunion) Tygers Of Pan Tang (UK) Gravestone (GER) Cloven Hoof (UK) (Old School…
Weiterlesen
Zur Startseite