Zamarro DIRTY POWER Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das Cover deutet den Sound von Zamarro schon an – denn DIRTY POWER stinkt an allen Ecken und Enden nach Diesel, Schweiß und Motoröl. Wer jetzt aber glaubt, dieses Album wurde auf einem Schrottplatz in der Hitze von Nevada eingespielt, irrt – die drei mutmaßlichen Autoknacker kommen aus der Schweiz, lassen es jedoch hochgradig amerikanisch krachen; vor allem Fu Manchu drängen sich als Vergleich auf. Soundtechnisch geschmiert wurde die Maschine übrigens von Gurd-Chefmechaniker V.O. Pulver, der seinen Job tadellos erledigt hat.

Unter der Motörhaube ist die Karre jedoch teilweise etwas brustarm. Das Aggregat tuckert ziemlich eintönig über die Albumdistanz, zudem fehlen mehr herausragende Momente wie die Minihits “Off We Go“ und “The Future“. Da passt die Stimme von Sänger Markus Gisin ins Bild, dessen Timbre zwar angenehm, aber irgendwie blutleer und ausdruckslos wirkt.

Für Stoner-Fans summa summarum also empfehlenswert, aber kein Muss. Es sei denn, es gibt eine Abwrackprämie als Draufgabe.

Wolfgang Kuhn


ÄHNLICHE KRITIKEN

Leng Tche HYPOMANIC Review

Amaseffer SLAVES FOR LIFE Review

Jaded Sun GYPSY TRIP Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

More Cowbell, Baby! – Diese Cowbell-Songs solltet ihr kennen

Wie ein „Saturday Night Live“-Sketch den perkussiven Sonderling namens Cowbell zum Superstar kürte, erfahrt ihr hier.

Album des Monats Special Tipp des Monats

COMMUNIC Waves Of Visual Decay Progressive Metal 7 Nuclear Blast/Warner (7 Songs / 57:56 Min.) VÖ: 19.5. Communic standen vor der eigentlich unlösbaren Aufgabe, ein faszinierendes Album wie CONSPIRACY IN MIND überbieten zu müssen – ein Werk, welches zu den besten Debüts der letzten Jahre zählt und jetzt bereits fast Klassiker-Status besitzt. Headbanger´s Ball: The Revenge Metal 6 Roadrunner/Universal (38 Songs / 152:07 Min.) VÖ: bereits erschienen Und wieder dürfen die Metal-DJs dieser Welt aufatmen: Es gibt einen neuen Sampler, der ihnen a) das Rückgrat beim CD-Schleppen schont und b) das Gesuche beim Auflegen verringert. Der Name “HEADBANGER´S BALL” steht seit zehn Jahren für Qualität in Sachen Metal und Rock – und so ist es nicht verwunderlich, dass sich auch auf dieser Doppel-CD die Stars der Szene die Klampfe in die Hand drücken.

News HAMMER-Special

Andreas Schöwe konnte bei der exlusiven METAL HAMMER Listening Session des neuen IRON MAIDEN -Albums A MATTER OF LIFE AND DEATH in alle Songs reinhören. Hier seine Beschreibung des neuen Meisterwerks der Briten. Das Album kommt am 5. September in die Läden. Im Dezember kommen die Heavy Metal-Veteranen zudem auf Tour, mehr dazu in den Tourpräsentationen .

teilen
twittern
mailen
teilen
30 Bands + Musiker, die in die Rock And Roll Hall Of Fame gehören

Weiterlesen
Zur Startseite