Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Rob Halford: Das hält Judas Priest zusammen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bekanntermaßen haben Judas Priest als Band bereits über 50 Jahre auf dem Buckel. Und obwohl Bassist Ian Hill das einzig verbliebene Gründungsmitglied ist, kann die Band auf einige Mitglieder blicken, die mehrere Jahrzehnte im Line-up stehen und standen. Gitarrist Glenn Tipton ist seit 1974 dabei, und Sänger Rob Halford trat 1973 bei. Der Metal God verließ Judas Priest zwar Anfang der Neunziger, um sich seiner eigenen Band zu widmen, doch 2003 kehrte er zurück.

Angesichts dieser professionell anmutenden Klebestruktur innerhalb einer Band wurde Halford in einem Interview mit dem „Three Sides Of A Coin“-Podcast gefragt, wie der Zusammenhalt bei Judas Priest fünf Dekaden lang gewährleistet werden konnte. „Es war manchmal sehr hart“, so Halford. „Man kann es mit Kiss vergleichen. Jeder hat seine Hochs und Tiefs, speziell in Bands, die sehr erfolgreich sind und eine riesige Fanbase haben.

FIREPOWER bei Amazon

Gene Simmons hat vor viele Jahren zu mir gesagt: ,Ohne eure Fans seid ihr nichts‘, und das ist Fakt. Die Musik ist es, was einen repräsentiert. Nur darum geht es. Und so problematisch es jedes Mal ist, wenn ein Line-up-Wechsel vorkommt – die Musik ist immer noch da. Das ist der Bezugspunkt, der einen als Band führt, der alles zusammenhält. Ganz egal, wie man sich als Musiker oder Sänger selbst darstellt.

Musik ist der Bezugspunkt

Die Band wird von allen im musikalischen Sinne zusammengehalten. Und wenn Judas Priest heute rausgehen, können wir Songs von SAD WINGS OF DESTINY oder sogar ROCKA ROLLA – man weiß ja nie – spielen, bis zum heutigen Tag. Über die Jahre gab es mehrere verschiedene Band-Mitglieder, aber die Musik ist die gleiche geblieben. Auf sie kommt es an, und das darf man nie vergessen.“

Das aktuelle, 18. Judas Priest-Album FIREPOWER wurde am 9. März 2018 veröffentlicht. Rob Halford veröffentlichte am 29. September 2020 seine Autobiografie ‘Confess’. Ebenfalls jüngst angekündigt wurde die Veröffentlichung des ersten offiziellen Judas Priest-Buchs, das die Historie der Band über die letzten 50 Jahre beleuchtet. Das ‘Judas Priest – 50 Heavy Metal Years’ betitelte Werk wurde von David Silver, Ross Halfin und Jayne Andrews zusammengestellt.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Sebastian Bach bricht Interview nach taktlosem Witz über Rob Halford ab

Vor einigen Tagen war der ehemalige Skid Row-Sänger Sebastian Bach zu Gast bei der US-amerikanischen SDR Show (The Sex, Drugs and Rock'n'Roll Show). Als es in dem Zoom-Gespräch um gesangliche Aufwärmübungen vor einer Show ging, meinte Baz, dass Halford keine solcher Übungen benötige. Darauf reagierte einer der Moderatoren, Big Jay Oakerson, mit einem pietätlosen Witz, indem er meinte: "[Halfords] Übung ist wahrscheinlich irgendetwas Schwules, was er dir nicht erzählen will." Dann ahmte Oakerson den Judas Priester-Sänger nach und fuhr fort: „Du musst Sperma gurgeln, aber ich weiß nicht, wie ich dir das sagen soll, Sebastian.“ Dieser Kommentar verärgerte Bach offensichtlich…
Weiterlesen
Zur Startseite