Schwarzes Album von Metallica stellt Rekord ein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

2019 war ohne Zweifel ein mehr als annehmbares Jahr für Metallica. James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett und Rob Trujillo haben unter anderem eine fette Europatournee mit Ghost und Bokassa im Vorprogramm gespielt, was einige Euronen und Dollar in die Bandkasse gespült hat. Dies dürfte unter anderem dazu geführt haben, dass sich das Quartett in den Top Ten-Liste des Wirschaftsmagazins „Forbes“ der am besten verdienenden Bands dieses Jahres platziert hat.

Elitärer Kreis

Nun ist Metallica ein weiterer Meilenstein gelungen. Ihr legendäres schwarzes Album ist seit kurzem eines von lediglich vier Alben überhaupt, das 550 (nicht zusammenhängende) Wochen lang in den Billboard 200, den offiziellen Album-Charts der USA, rangierte. Bislang ist dies laut „Forbes“ nur Pink Floyd mit THE DARK SIDE OF THE MOON (1973), Bob Marley And The Wailers mit LEGEND (1984) sowie Journey mit JOURNEY’S GREATEST HITS (1988) gelungen. Das schwarze Album ist damit die jüngste Platte in dieser Elite-Riege und neben THE DARK SIDE OF THE MOON erst die zweite Veröffentlichung, die keine Best of-Compilation darstellt.

Nicht schlecht, in welchen Sphären sich Metallica mittlerweile bewegen, oder? Wenn sich das „Black Album“ also fortwährend gut verkauft, steigen folglich die Absatzzahlen. Insofern lohnt sich ein kurzer Blick auf selbige: In den Vereinigten Staaten sind bald 17 Millionen Kopien des 1991 erschienenen Opus‘ über die Ladentheken gegangen. Weltweit hat die sicherlich größte Metal-Formation des Planeten über 31 Millionen Einheiten an die Frau und den Mann gebracht. Da bleibt uns nur, den Hut zu ziehen. Chapeau!

🛒  das schwarze album von metallica jetzt bei amazon kaufen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Hetfield ging an Halloween als Eddie Munson

Vor zwei Tagen feierten die US-Amerikaner und jene Menschen, die ansonsten Bock auf das Gruselfest haben, Halloween. Heidi Klum mag dabei mit ihrem Wurmkostüm den Vogel abgeschossen haben, doch auch in der Metal-Welt ließen sich die Stars extravagante Verkleidungen einfallen. Metallica-Frontmann James Hetfield hat eine äußerst stilvolle Lösung gewählt. Fröhliches Gruseln! So zeigt sich der 59-Jährige als Eddie Munson -- in einer Lockenperücke, "Hellfire Club"-Shirt und Lederjacke. Damit verneigt sich der Gitarrist mit seiner Maskerade vor der Metalhead-Figur aus der sich in aller Munde befindenden Netflix-Serie ‘Stranger Things’. Gegen Ende der vierten Staffel der Fantasy-Reihe schwingt sich Munson nämlich auf,…
Weiterlesen
Zur Startseite