Scorpions: Abschiedstournee? Nein danke!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bekanntermaßen sind die Scorpions 2010 auf Abschiedstournee gegangen. Im Nachhinein fragt(e) man sich natürlich, was das wohl zu bedeuten hatte. Schließlich sind die deutschen Hard-Rocker bis heute fleißig und aktiv. Zum „Jubiläum“ wurde Sänger Klaus Meine auf das Thema „Abschiedstournee“ angesprochen.

In der „The Rock Lewis Show“ des amerikanischen Radiosenders 103.5 The Fox Radio Station versicherte Meine einmal mehr, dass noch kein Ende der Scorpions in Sicht sei. „Wir wollen von einem ,Lebewohl‘ nichts mehr wissen“, so der 71-jährige Sänger. „Es gibt keine Abschiedstournee, fertig aus.

Dass wir das damals so gesagt haben, war vermutlich die falsche Entscheidung. Aber es gab so ein Gefühl der Art: ,Das war’s jetzt. Und diese Tour sollte eine Abschiedstournee sein.‘“ Doch nach respektive während dieser dreijährigen Konzertreise erkannte die Band, dass es eine komplett neue Generation von Scorpions-Fans gibt.

„Dann machten uns MTV noch das Angebot, ein Unplugged-Album aufzunehmen. Es gab auf einmal tonnenweise gute Gründe, einfach zu bleiben und weiterzumachen. Und Gott sei Dank haben wir das getan. Es war eine gute Entscheidung, dranzubleiben und nicht aufzuhören.“

Riesiges Privileg für die Scorpions

Dass die Scorpions alles richtig gemacht haben, zeigte sich auch 2019 wieder. „Im Oktober spielten wir beim Rock in Rio vor über 100.000 verrückten brasilianischen Fans. Wir dachten nur: ,Wow! Da ist immer noch so viel Benzin im Tank!‘“, zeigt sich Meine beeindruckt. „Das genießen wir ohne Ende.

Darum wissen wir heute, dass es die komplett falsche Entscheidung gewesen wäre, aufzuhören und all das aufzugeben. Diese einzigartige Geschichte der Scorpions angesichts dessen, dass wir eine europäische, deutsche Band sind. Und es ist eine gute Sache, dass es uns noch gibt. Ich werde aber natürlich auch älter und bin realistisch genug um zu wissen, dass das nicht ewig so weitergehen kann.“

Man wisse schließlich nie, was hinter der nächsten Ecke auf einen wartet, so der Sänger weiter. „Aber momentan fühlen wir uns alle gut, sind gesund und stark. Und unser neuer Schlagzeuger Mikkey Dee von Motörhead bringt jede Menge frische Energie mit. Das alles macht so viel Spaß. Wir genießen aktuell jeden einzelnen Tag.“

🛒  BORN TO TOUCH YOUR FEELINGS – BEST OF ROCK BALLADS bei Amazon

Meine zufolge ist es ein „riesiges Privileg“, vor drei Generationen von Fans zu spielen, dazu noch auf diesem „hohen Level“. Wem es so gut geht, der kann auch kreativ sein. Im Februar stehen noch Auftritte in Australien und Südostasien an. Danach begeben sich die Scorpions in Hannover zur Vorproduktion ins Studio. Im Mai planen die Hard-Rocker dann, mit Greg Fidelman (Metallica, Slipknot) in Los Angeles die neuen Songs aufzunehmen.

Dem 2010 als letztes Studioalbum geplante wie angekündigte STING IN THE TAIL  folgte 2015 das programmatisch betitelte RETURN TO FOREVER (letztmals mit James Kottak). Das letzte Longplayer-Lebenszeichen der Scorpions war BORN TO TOUCH YOUR FEELINGS – BEST OF ROCK BALLADS (2017).

teilen
twittern
mailen
teilen
Foreigner verkünden Abschiedstournee

Foreigner sagen im kommenden Jahr laut "Servus!". Denn Mick Jones und Co. haben ihre Abschiedstournee für den Sommer 2023 angekündigt. Bislang stehen hierfür nur Termine in den Vereinigten Staaten von Amerika fest, aber die Rocker wollen laut eigenen Angaben auch noch einmal überall dahin, wo sie in den letzten Jahren aufgetreten sind. Sprich: Wenn die Band Shows in Deutschland ankündigt, erfahrt ihr es hier zuerst. "Vor vielen Jahren habe ich ein Lied namens ‘Feels Like The First Time’ geschrieben", kommentiert Gitarrist Mick Jones. "Und heute geben wir unsere letzte weltweite Konzertreise bekannt. Wir werden eine Show zeigen, die den gleichen…
Weiterlesen
Zur Startseite