Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Slipknot: Corey Taylor will ein brutales Album schreiben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Corey Taylor ist derzeit voll und ganz mit Stone Sour beschäftigt: Am 30. Juni 2017 erscheint das neue Album HYDROGRAD (Review), anschließend folgt eine Tour. Slipknot müssen da erst einmal hinten anstehen, trotzdem gibt es schon grobe Ideen zum Nachfolger von .5: THE GRAY CHAPTER.

So wurde Taylor in einem neuen Interview mit „Metal Wani“ zum Stand der Dinge gefragt. Und zuerst bestätigt Corey natürlich, dass bei Slipknot derzeit nichts geht:

„Für zwei Jahre werden wir einfach nichts machen. Ich bin mit Stone Sour beschäftigt, Clown macht seinen Film. Jeder zieht gerade sein eigenes Ding durch. Wir gönnen uns eine Auszeit, was cool ist. Manchmal muss man das einfach tun – die Leute müssen einen vermissen. Das ist also der derzeitige Plan – wir hängen ab und gönnen den Leuten eine Verschnaufpause. Und dann finden wir heraus, wie es weitergeht.“

Brutal und unangenehm

Trotz allem hat Corey Taylor natürlich schon Vorstellungen, wie das nächste Slipknot-Album klingen soll:

„Ich weiß, dass ich etwas Brutales schreiben will, um ehrlich zu sein. Ich will etwas machen, was sich unangenehm anfühlt. Ich will zu einem Ort zurückkehren, an dem ich schon lange nicht mehr war. Ich weiß noch nicht, was das bedeutet, aber wenn ich es höre, dann weiß ich es.“

Das ist also der aktuelle Stand der Dinge im Hause Slipknot. Laut den Aussagen von Corey Taylor dürfte die maskierte Naturgewalt frühestens 2019 wieder in voller Stärke über uns hereinbrechen. Als kleine Überbrückung wird es in diesem Jahr aber zumindest eine mitreißende Slipknot-Doku geben, die weltweit an nur einem Tag im Kino gezeigt wird. Eine spätere Veröffentlichung auf Blu-ray und DVD ist aber natürlich noch nicht ausgeschlossen. Als Vorgeschmack auf diese Doku wurde jetzt auch ein Live-Ausschnitt von ‚Vermilion‘ auf YouTube hochgeladen:

Mehr von Stone Sour gibt es übrigens in der Juli-Ausgabe des METAL HAMMER. Alles Infos zum Heft inklusive Bestellmöglichkeit findet ihr hier:

Die METAL HAMMER Juli-Ausgabe 2017: Stone Sour, Danzig, Iced Earth, Dying Fetus, Kiss live u.v.a.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Luxusproblem Live-Setlist

Slipknot haben zwar nur sechs Alben, doch diese sind prall gefüllt mit Hits und Knochenbrechern. Es dürfte also gar nicht so einfach (oder schwer?) sein, eine krachende Live-Setlist zu gestalten. "Ein schöneres Problem könnten wir aktuell gar nicht haben", scherzt Shawn "Clown" Crahan im Interview mit setlist.fm hinsichtlich der Schwierigkeiten, welche Songs auf die Live-Setlist geschrieben werden. "Wir haben sechs Alben, die wir in 90 Minuten unterbringen müssen. Und das ist fantastisch. Gewisse Songs können wir live nicht bringen, aber das ist cool, denn die, die wir spielen, sind noch besser. Sprich: Wir sind an einem Punkt in unserer Karriere…
Weiterlesen
Zur Startseite