Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Slipknot: Das Equipment von Gitarrist Mick Thomson

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Gear Of The Dark-Interview mit Mick Thomson von Slipknot findet ihr in der METAL HAMMER-Augustausgabe 2020, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

***

Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Seit August 2019 steht das aktuelle Slipknot­-Studioalbum WE ARE NOT YOUR KIND in den Geschäften. Eigentlich wollte die Band ihren Fans die Scheibe beim 2020er­Wacken Open Air präsentieren. Doch die pandemisch begründete Absage aller Festivals verhindert dies leider. Dabei wäre es für Gitarrenfetischisten sicher spannend gewesen, wie Thomson seinen exzellenten Studio­-Sound auf die Bühne überträgt.

WE ARE NOT YOUR KIND bei Amazon

Alle seine Parts auf WE ARE NOT YOUR KIND wurden mit Omega­ Amps aufgenommen, erläutert der Amerikaner: „Im Studio kamen zwei Omega Obsidians zum Einsatz, die ich direkt in eine 4x12er Box gespielt habe. Dies war auch auf dem ersten Teil der Tour mein Setup.“ Und welche Gitarren hat er im Studio ausgewählt? „Alle Songs, die in Drop­ B gestimmt sind, wurden mit meiner metallisch­grünen Jackson eingespielt. Sie ist perfekt, das Holz, die Elektrik, nicht zu toppen. Andere Gitarren klingen je nach Riff oder Powerchord mal fetter, mal dünner. Die grüne Jackson dagegen klingt immer gleichbleibend druckvoll. Für die Songs in Drop­ A habe ich die schwarze Jackson eingesetzt, die ich ebenfalls auch live dabei habe.

(c) Matthias Mineur

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot denken bereits über nächstes Album nach

Während Corey Taylor gerade mit seinem Solo-Debüt reüssiert, schmieden der Sänger und seine Hauptband Slipknot offenbar bereits Pläne für den Nachfolger von WE ARE NOT YOUR KIND. So hat der 46-Jährige kürzlich im Interview bei "That Jamieson Show" verraten, dass sich die Masken-Metaller bereits gedanklich mit ihrem siebten Studioalbum befassen. Abgedrehte Geisteshaltung "Ich habe gerade vor ein paar Tagen mit Clown [Perkussionist M. Shawn Crahan - Anm.d.R.] gesprochen", offenbart der Slipknot-Frontmann. "Es ging darum, was wir tun sollen. Denn offensichtlich denken wir darüber nach, wie das nächste Album sein könnte. Und er ist schräg drauf, Junge. Das ist bombig. Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite