Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19
Musiker und ihre Instrumente

Sólstafir: Dieses Equipment verwenden die Atmosphäre-Götter aus Island

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Island ist einsam. Island ist weit. Stehst du auf einem Fjord oder gar auf einem Vulkan und blickst über das weite Lavafeld, das sich holprig vor dir erstreckt, oder lässt deinen Blick über das schwarze, rauschende Meer gleiten, siehst du keine Menschenseele. Island ist dunkel. Aufgewachsen sind die drei Männer um Aðalbjörn Tryggvason mitten im Nirgendwo auf einer isolierten Insel. Das beeinflusste ihre Musik gehörig: Die rauen Wiesen sind in jedem einzelnen Banjo-Zupfen und die gigantischen Felsen in jedem kraftvollen Schlag auf die Drums wiederzuerkennen.

Sólstafir sind die Soundmagier Islands. Welches Equipment die Band verwendet, beleuchten wir in diesem Artikel.

Deering Goodtime Openback Tenor: Wie Yin und Yang

Ihr habt Banjo gelesen, ihr bekommt Banjo. Sólstafir sind experimentierfreudig und schrecken nicht vor scheinbar unpassenden Instrumenten zurück. Im Gegenteil: Frontmann Aðalbjörn Tryggvason greift hin und wieder zu seinem Tenor-Banjo von Deering. Gelegentliches, trockenes Banjo-Gezupfe sorgt für den ruhigen Gegenpol zu den relativ schnellen Rhythmen und traurigen Gitarren.

Allgemein stehen Sólstafir neben gewaltigen Sound-Wänden für sanfte Klänge ein. Unter anderem soll etwa die Tour, die die Isländer im kommenden März nach Deutschland führt, auch einige ruhigere Töne auf die Bühne bringen. Das ist auch mal nicht schlecht, spielen Sólstafir doch ohnehin gekonnt mit den beiden Gegensätzen Spannung und Entspannung. Der Traurigkeit steht das auf keinen Fall im Weg, einer energetischen, emotionalen Show auch nicht.

Deering Goodtime Openback Tenor jetzt bei Thomann.de bestellen

Aðalbjörn Tryggvason auf der Bühne.
Aðalbjörn Tryggvason auf der Bühne.

OBC410 4 x 10“ Bassbox: Kultiger Wumms

Die Retro-Welle hat dem britischen Lautsprecher- und Amp-Hersteller „Orange Music Electronic Company“ gut getan. Das Equipment mit dem knalligen Vinyl-Bezug und hohen Wiedererkennungswert erlebte in den 90ern eine Wiedergeburt. Dabei hatte die Marke, die bereits von Led Zeppelin, ZZ Top und den Swans mit auf die Bühne geschleift wurde, schon 1968 ihre Geburtsstunde. Auch Sólstafirs Bassist Svavar Austman Traustason gibt viel auf Orange und hat einen Verstärker sowie eine 4 x 10“-Bassbox hinter sich stehen. Hin und wieder greift er auch zu einem größeren Modell: dem OBC810.

Mitgründer ist Svavar Austman Traustason nicht, dafür zieht er seit 2002 an den fetten Saiten. Neben Aðalbjörn Tryggvason legten Halldór Einarsson und Guðmundur Óli Pálmason den Grundstein für die isländische Band, die es wie Björk, Sigur Rós oder auch The Vintage Caravan über den Teich auf’s europäische Festland geschafft haben. Sólstafir begannen im Black Metal, ließen Viking-Einflüsse zu und sangen zu Beginn sogar auf Englisch. Bis sie Wind davon bekamen, dass Enslaved ihre Texte auf altnorwegisch schrieben. Seither stehen Sólstafir für ihre seltene Muttersprache ein, denn die wird nur von etwa 310.000 Zungen gesprochen.

Als nach dem harten Debut 2005 MASTERPIECE OF BITTERNESS erschien, wurde klar, dass der Name Programm war und Sólstafir (isländisch für sich ausbreitende Sonnenstrahlen) viel Entwicklung vor sich hatten – und diese auch zuließen. Der Sound entwickelte sich schnell zu einem atmosphärischen Soundbild, das sich von der Rauheit Islands inspirieren lässt.

OBC410 4 x 10“ Bassbox jetzt bei Amazon.de bestellen
Svavar Austman Traustason bei der Arbeit.

Boss RV-5 Reverb: Landschaftsmalerei

Sänger und Gitarrist Aðalbjörn Tryggvason ist vergleichbar mit einem Urzeittier: Er beschränkt sich auf einige wenige Effekte, überlädt Sólstafirs Musik zu keiner Zeit mit Großspurigkeit. Die Musik bekommt Raum, sich zu entwicklen und bleibt dabei natürlich. Eines der wenigen Pedale, das Tryggvason vor sich auf dem Boden bedient, ist das RV-5 Reverb von Boss, das unabhängig der genauen Einstellungen einen vollen, reichhaltigen Sound gestaltet. Auch der nachempfundene Hall kann – bei geschicktem Poti-Drehen – wunderbar dick klingen. Neben dem Reverb, verwendet er einen Octave-Effekt sowie einen Delay – beides ebenfalls von Boss.

Boss RV-5 Reverb jetzt bei Amazon.de bestellen

Eine kleine Besonderheit gibt es allerdings noch: Aðalbjörn Tryggvason macht den E-Bow mehr oder minder zu Sólstafirs Markenzeichen. Das kleine Gerät bringt Saiten elektromagnetisch zum Schwingen und erzeugt einen langen, gleich bleibenden Ton. Das gibt der Atmosphäre enorm viel und macht die Lautsphäre sehr weit. Mehr braucht es offenbar nicht, um eine ganze Landschaft in Musik zu fassen.

E-Bow Plus von Heet Sound jetzt bei Amazon.de bestellen
Sólstafir kommen im März nach Deutschland.

Sólstafir – Tour 2019

  • 14.03. Bochum, Christuskirche
  • 15.03. Nürnberg, Z-Bau
  • 16.03. Berlin, Apostel-Paulus-Kirche
  • 17.03. Bremen, Schlachthof
  • 18.03. Aschaffenburg, Colos-Saal

Karten zur Tour unter www.metal-hammer.de/tickets.

Per Ole Hagen Getty Images
Sarah Fleischer
Sarah Fleischer

Weitere Highlights

teilen
twittern
mailen
teilen
KISS: Dieses Equipment verwenden die Glam-Ikonen

Zum letzten Mal bekommen wir die geschminkten Antlitze der Glam-Rocker zu Gesicht. Ein letztes Mal wird die Zunge von Gene Simmons vor der Kamera herumschlabbern. Einmal noch bevor die KISS-Ära – geprägt von hohen Hacken, absurder Pyrotechnik und ikonischen Refrains – zu Ende geht. Denn im vergangenen September kündigten Gene Simmons, Paul Stanley, Tommy Thayer und Eric Singer ihren Abschied an. Einige Termine verbleiben; Gelegenheit, KISS live zu erleben, gibt es also noch. 46 Jahre dauerte ihre Karriere im Rock-Olymp an. Die Liste an Equipment, das KISS währenddessen zwischen die Finger bekam, muss dementsprechend endlos sein. Hier also ein kleiner…
Weiterlesen
Zur Startseite