Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Testament: Wieso gab es noch keine Tour mit Metallica?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Obwohl sich Testament und Metallica bereits seit über drei Jahrzehnten kennen, kam es in der Metal-Geschichte noch zu keiner gemeinsamen Tournee der Thrash-Legenden. Während eines Auftritts in der „The Jasta Show“, die von Hatebreed-Sänger Jamey Jasta moderiert wird, beklagt sich Testament-Frontmann Chuck Billy darüber.

„Wann immer ich gefragt werde: ‚Mit welcher Band würdest du gerne mal spielen?‘, ist es immer Metallica“, sagt er. „Wir sind mit diesen Jungs aufgewachsen, aber nie mit ihnen auf Tour gegangen. Ich glaube, vor ein paar Jahren haben wir drei Shows in Deutschland mit ihnen auf einem Festival gespielt. Es war lustig, weil unsere Band reinkam und ihre Band ging, und wir trafen uns alle irgendwie im Gang. Und wir sagten: ‚Hey, was geht?‘ Es war wie ein Wiedersehen unter alten Freunden. Ich glaube, es war James oder Lars, der sagte: ‚Oh mein Gott. Schaut euch doch mal an. Ihr habt alle noch eure Haare und ihr seid riesig.‘ (…) Es war toll, sie zu sehen. Und wir spielen im Oktober auf dem Aftershock Festival in Sacramento, falls das stattfindet. Sie werden dort vier Abende spielen und wir werden den ersten Abend mit ihnen bestreiten. Das wird also gut werden.“

James Hetfield ist bekennender Testament-Fan

Dass irgendwann allerdings eine offizielle, gemeinsame Tour mit Metallica stattfindet, hofft Billy ausdrücklich. „Es wäre großartig“, sagt er. „Und, wer weiß? Vielleicht eines Tages.“ Als möglichen Grund dafür, dass die Vereinigung auf der Bühne bisher noch nicht zustande kam, sieht er folgenden: „Eric Peterson [Testament-Gitarrist] hat tatsächlich Kirk Hammetts [Metallica-Gitarrist] Ex geheiratet, nachdem sich die beiden getrennt hatten. Ich weiß also nicht, ob das etwas damit zu tun hat, oder ob das ein tiefliegender Grund sein könnte. Das ist das Einzige, was uns einfällt. Also fragen wir uns: ‚Was soll das, Eric? Was hast du uns angetan? Warum bist du mit ihr ausgegangen? Jetzt können wir nicht mehr mit Metallica spielen.‘“

Dass Metallica Testament allerdings ebenso auf dem Schirm haben, beweist ein Interview mit Little Punk People aus dem Jahr 2007. Auf die Frage, welche Thrash-Bands James Hetfield die liebsten seien, abgesehen der sogenannten „Big Four“, antwortete er: „Es gibt tonnenweise von ihnen. Nun, Exodus auf jeden Fall. Wir sind mit diesen Jungs in der San Francisco Bay Area aufgewachsen. Oh, und wir haben ihren Gitarristen geklaut, auch das. Aber ja, ich finde sie großartig. Auch Testament… Generell eine Menge Bands in der Bay Area, eine Menge Thrash-Zeug.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Dio: Ronnie James Dios Hologramm setzt vorerst aus

Die ehemalige Ehefrau und langjährige Managerin von Ronnie James Dio, Wendy Dio, spricht mit Kazagastão über eine mögliche Rückkehr des Hologramms des legendären Metal-Sängers. Seit seinem Tod im Mai 2010 saß der Schmerz so tief, dass man sich überlegte, eine dreidimensionale Projektion Dios zu entwickeln, um ihn weiterhin bei Live-Auftritten mitperformen zu lassen. Auf dem Wacken Open Air 2016 debütierte sein Hologramm vor über 75.000 Fans. Eyeillusion, die die Projektion kreierten, verwendeten Audio-Aufnahmen von Dios Live-Auftritten seiner gesamten Karriere. Nach mehrfachem Auftauchen des Hologramms auf diversen Konzerten spaltete sich die öffentliche und Band-interne Meinung zu dem Thema. Tracy „G“ Grijalva,…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €