Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Till Lindemann richtet sich mit einem Gedicht an seine Fans

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Till Lindemann geht es anscheinend gut

Für Rammstein-Sänger Till Lindemann war das vergangene Jahr – freundlich ausgedrückt – ein recht turbulentes. Dennoch schloss er es mit einer ziemlich erfolgreichen Solotournee durch Europa und einem kurzen Abstecher nach Mexiko ab. Einzig die Show in Kassel wurde abgesagt – trotz der zahlreichen Fans, die ihn dort trotz der ziemlich ernsten und schweren Vorwürfe noch unterstützen.

An die richtete sich Lindemann nun mit einem Gedicht, das er über seinen Instagram-Account geteilt hat. „An alle, die bei mir sind und bei mir waren“, schrieb er begleitend zum Post. „Ich wünsche viele GUTE Jahre!“. Der Titel des kurzen Gedichts lautet ‘Aus Rot wird Braun’.

 

„Gestiefelt laufen sie die Wege

Laut der Vergangenheit entgegen

Was man spricht, da steht im Sinn

Auf wen man zeigt, gerichtet hin

Was gelogen wird, ist wahr

Rot wird Braun, nichts ist wie’s war

Schwarz auf Weiß steht es ja da

Was geschrieben wird, ist wahr

Hoch der Hacken dicht zu Gott

Verbal onanieren im Komplott

 

Schwer fällt der Schnee

Tut nicht mehr weh

Leg Blumen auf mein Grab,

Lass ruhen

Denn sie wissen nicht, was sie da tun

So viel Neid in hohlen Venen

Draußen jaulen die Hyänen

Doch mit Verlaub, ihr seid gescheitert

Es geht mir gut

Ja

Es geht weiter“

 

Till Lindemann spielt mit seinen Versen hier natürlich auf die zahlreichen Schlagzeilen an, die Mitte letzten Jahres die Musikwelt dominierten. Einige Frauen beschuldigten den ohnehin umstrittenen Rammstein-Frontmann, sich im Anschluss an Konzerte auf Aftershowpartys übergriffig verhalten zu haben.

In diesem Zuge fielen auch Vorwürfe im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln und Körperverletzung – allerdings erstattete im Endeffekt niemand gegen Lindemann Anzeige. Auch die Staatsanwaltschaft, die dennoch gegen den Sänger ermittelte, konnte keine Beweise finden, welche die Vorurteile endgültig bestätigen würden. Das Verfahren wurde Ende August eingestellt, aber die Anschuldigungen stehen noch immer im Raum. Und auch für viele Fans bleibt ein bitterer Nachgeschmack.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein von Ninja Cyborg verklagt: Plagiatsvorwurf

Rammstein haben offenbar unter anderem ein Keyboard- beziehungsweise Gitarren-Riff von einem anderen Song geklaut. Denn verschiedenen Medienberichten zufolge hat das französische Synthwave-Duo Ninja Cyborg die Band um Till Lindemann wegen eines Plagiats verklagt. Konkret geht es um den Track ‘Deutschland’ aus dem Jahr 2019. Ninja Cyborg finden, die NDH-Metaller haben sich dafür bei ihrem Lied ‘The Sunny Road’ (2018) bedient (beide Stücke könnt ihr unten anhören). "Zu viele Ähnlichkeiten" Den Franzosen zufolge haben Rammstein insbesondere das Gitarren-Riff am Anfang von ‘Deutschland’ bei ‘The Sunny Road’ abgekupfert. Darüber hinaus haben Ninja Cyborg den Musikrechtsexperten Richard Dubugnon vom Pariser Berufungsgericht zu Rate…
Weiterlesen
Zur Startseite