Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

270 Russen covern ‘I Was Made For Loving You’ von Kiss

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kiss sagen gerade laut „Servus!“ – im Rahmen ihrer weltweiten Abschiedstournee. Diese Gelegenheit ließ sich die russische Gruppe RocknMob nicht nehmen, den sich zur Ruhe setzenden Schminkerockern eine besondere Ehre zu erweisen. Und zwar haben die Organisatoren mehr als 270 Musiker zusammen getrommelt und den Klassiker ‘I Was Made For Loving You’ gecovert (Video siehe unten). Davon bekam sogar Sänger Paul Stanley Wind und teilte den Clip mit seinen knapp 494.000 Twitter-Followern.

Bevor sich RocknMob Kiss vorgenommen hatten, hatten die Rocker zuvor bereits einige Male von sich reden gemacht, indem sie unter anderem Stücke von Metallica (‘Sad But True’), Foo Fighters (‘The Pretender’), Linkin Park (‘Numb’), Green Day (‘21 Guns’), Bon Jovi (‘Livin‘ On A Prayer’), Pain (‘Shut Your Mouth’) und Thirty Seconds To Mars (‘The Kill’) nachgespielt hatten. Dazu inspiriert wurden die Moskauer von wahrscheinlich ersten Cover-Flashmob überhaupt im italienischen Cesena. 2015 fanden sich dabei über 1000 Musiker zusammen um ‘Learn To Fly’ von den Foo Fighters zu zocken.

Ungeahntes Phänomen

„Wir wurden durch diesen Auftritt so sehr inspiriert, dass wir entschieden, dass wir das auch in Russland verwirklichen wollen“, gab die Gruppe zu Protokoll. „Wir wollten damit unsere Liebe zu unseren Lieblingsbands ausdrücken […] und einfach einen umwerfende Show auf die Beine stellen. Davon, das solche Bands wie Bon Jovi, Linkin Park und Pain, tatsächlich unsere Videos auf ihren offiziellen Seiten teilen, konnten wir nicht einmal träumen. Darüber hinaus konnten wir uns nicht vorstellen, wie viele Unterstützer wir in den Fan-Gemeinden dieser Gruppen finden würden und wie viele Freunde wir in Brasilien, den USA, den Niederlanden, Deutschland, Finnland und anderen Ländern finden würden.“

🛒  destroyer von kiss jetzt auf amazon holen!
Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ace Frehley: Ständig unter Strom

Das komplette Interview mit Ace Frehley findet ihr in der METAL HAMMER-Märzausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Es kommt im Video-Interview-Alltag nicht oft vor, dass man eine Schalte ins All hat. Zumindest wirkt der Blick, den die Computer-Kamera auf Frehleys blinkende und in blaues Licht gehüllte Kommandozentrale freigibt, als würde man direkt in das Cockpit eines Weltraum­kreuzers schauen. Absolut standesgemäß für jemanden, der bekanntlich vom Planeten Jendell stammt. „Wir haben hier keine Probleme“, grinst der Gitarrist gut gelaunt. „Kriege gibt es hier keine. Das haben wir…
Weiterlesen
Zur Startseite