Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Arch Enemy: Hörprobe von WILL TO POWER

von
teilen
twittern
mailen
teilen

ARCH ENEMY haben mit WAR ETERNAL die eigene Messlatte weit nach oben befördert. Jetzt stehen sie vor der Herausforderung, die hochgesteckten Erwartungen mit dem neuen Album WILL TO POWER zu erfüllen.

Wie sie an dieses schwierige Unterfangen rangegangen sind, verraten uns MICHAEL AMOTT und ALISSA WHTE-GLUZ exklusiv vorab während eines Besuchs in der METAL HAMMER-Redaktion.

Die Hörprobe WILL TO POWER

VÖ: 8. September

Set Flame To The Night
Atmosphärisches Instrumental-Intro.

The Race
Beginnt mit heftigem Death Metal. Das Schlagzeug mahlt, Alissa grollt, die Gitarren grooven mit dezenter Melodie. Der Refrain hat es eilig und kann einen gewissen Hardcore-Einschlag nicht verleugnen; im C-Teil wird umso deftiger tief gestimmt. Hören wir hier versehentlich die neue Entombed A.D.-Scheibe?

Blood In The Water
Schon wieder typisch Arch Enemy – das Riffing und die allzeit bereiten Soli verraten es sofort, die Melodien schreibt sonst niemand so. Erinnert an ‘Never Forgive, Never Forget’ vom vorherigen Album, verzichtet auf einen plakativen Refrain. Alissa gefällt mit variantenreichem Gesang.

The World Is Yours
Ein sicherer (Live-)Hit in der Tradition von ‘Nemesis’ und ‘War Eternal’. Prescht aggressiv und aufrührerisch voran, der Refrain sticht mit melodischer Gitarrenarbeit und Leidenschaft heraus. Dynamischer Aufbau mit schön herausgestelltem Solo und donnerndem Zwischenteil sowie kurzer Piano-Passage. Hymne!

The Eagle Flies Alone
Das Piano-Intro verspricht eine Ballade – klärt sich aber schnell zum dicken Groover. Hymnischer, kämpferischer Refrain mit begeisternder melodischer Gitarrenarbeit. Dieser Song beweist: Arch Enemy können auch ohne Extreme überzeugen.

Reason To Believe
Die große Überraschung des Albums, die für Fan-Diskussionen sorgen wird, unvoreingenommen betrachtet aber ein großartiger Song ist und sich perfekt ins Album einfügt: Alissa White-Gluz nutzt ihren (von The Agonist bekannten) Klargesang! Screams und Growls finden ebenso ihren Platz in der emotionalen, düsteren Heavy-Ballade mit Death Metal-Anklängen, schmachtenden Strophen und einem mitreißenden (harten) Refrain. Mutig, spannend, abwechslungsreich, durch und durch gelungen!


teilen
twittern
mailen
teilen
‘Metal: Hellsinger’: Neuer Shooter voller Metal

Entwickler The Outsiders und Publisher Funcom arbeiten derzeit an einem reinrassigem Metal-Shooter namens ‘Metal: Hellsinger’. Angestrebtes Veröffentlichungsdatum für PC und Konsolen ist 2021. Während die Optik und Grafik stark an das erfolgreiche Funcom-Survival-Game ‘Conan Exiles’ erinnern, ist das Gameplay wie in einem klassischen First Person Shooter angelegt. Aber nicht ganz, denn genau hier setzt ‘Metal: Hellsinger’ mit einer ganz neuen Idee an. Im Rahmen von IGNs "Summer of Gaming 2020" wurde das neue Spiel erstmals vorgestellt. "Metal: Hellsinger ist ein Rhythmus-Egoshooter, der nur so vor teuflischen Gegnern, mächtigen Waffen und Metal strotzt. Begib dich auf eine höllische Reise, um das…
Weiterlesen
Zur Startseite