#BackToLive: Band-Statements zur aktuellen Lage

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Für unsere Initiative #BackToLive haben wir Leute befragt, die unmittelbar von der Krise betroffen sind: die Musik-Szene selbst. Findet hier alle bisherigen Videostatements. Wie kämpfen sich die Bands bisher durch die Situation, was wünschen sie sich für die Zukunft, und wie kann man sie unterstützen?

Beast In Black

Bassist Mate Molnar spricht über die Situation der finnischen Symphonic-Metaller.

Cabal

Fast die gesamte Besetzung der dänischen Metal-/Deathcore-Band hat sich für das Interview zur aktuellen Lage zusammengesetzt.

Devil Sold His Soul

Sänger Paul Green spricht darüber, wie es derzeit für die britische Post Hardcore-Band aussieht.

Lost Society

Was aktuell bei den finnischen Thrashern Sache ist, darüber spricht Gitarrist und Sänger Samy Elbanna.

Battle Beast

Noora Louhimo von Battle Beast gibt ihr Statement aus dem Kleiderschrank ab.

Once Human

Gitarrist Logan Mader spricht im Namen von Once Human darüber, wo die Probleme und Hoffnungen liegen.

Rage

Band-Kopf und -Stimmrohr Peter „Peavy“ Wagner gibt unter anderem Hinweise darauf, wie ihr der Band helfen könnt.

Seit dem 26. Januar läuft ein digitaler Space, den wir für Bands, Musiker*innen, Veranstalter*innen, Clubs und Soloselbstständige im Live-Musik-Geschäft eingerichtet haben. Hier können alle ihre Konzertankündigungen, -verschiebungen und -absagen kommunizieren und sich über Projekte, Jobs und Veröffentlichungen informieren. Schickt eure Infos (maximal 700 Zeichen), gern mit Foto, an backtolive@metal-hammer.de oder füllt das Formular auf https://www.metal-hammer.de/backtolive aus. Dort sind auch alle Interviews und Statements zum Thema in voller Länge zu lesen.

Weitere Highlights

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammake Studio: Pop-Songs im Rammstein-Mashup

Ob ‘Bad Romance‘ von Lady Gaga, ‘Wrecking Ball’ von Miley Cyrus oder ‘When I Grow Up’ von den Pussycat Dolls – der YouTube-Kanal Rammake Studio beliefert die Online-Welt mit allerlei amüsanten Mashups Pop-kultiger Dauerbrenner gepaart mit dem scharfen Sound der NDH- und Industrial Metal-Größen Rammstein. Was den einen und die andere vermutlich erst die Stirn runzeln lässt, sollte jedoch genauer beäugt bzw. behorcht werden. Das Zeug klingt nämlich gar nicht mal so übel. Pop goes Rammstein Seit 2021 teilt der Channel Rammake Studio seine kreativen Rammstein-Mashups via YouTube. Was die neuinterpretierten Songs von Till Lindemann und Co. besonders unterhaltsam macht, ist…
Weiterlesen
Zur Startseite