Black Sabbath erwogen einst Michael Bolton als Sänger

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Was für eine schöne, kuriose Anekdote, die klingt, als sei sie ein Sketch in einer Comedy-Show. Aber: Michael Bolton hat tatsächlich einmal für den Posten am Mikrofon bei Black Sabbath vorgesungen. Die jüngeren Leser werden sich fragen: Wer zur Hölle ist Michael Bolton? Ein US-Sänger, der in den Neunziger Jahren vor allem mit Soul-Schmachtfetzen wie ‘How Am I Supposed To Live Without You’ (siehe ganz unten) Erfolge feierte. Tony Iommi bestätigte jedenfalls jüngst das Bolton-Gerücht (siehe Video-Interview unten).

Komische Paarung

Darin erzählt der Black Sabbath-Gitarrist von der Suche der Gruppe nach einem neuen Sänger, nachdem Ronnie James Dio 1982 die Band verlassen hatte: „Ich habe David Coverdale gefunden. Und er sagte: ‚Oh, ich habe gerade diese Band zusammenbekommen, Whitesnake. Warum hast du mich nicht früher aufgetrieben? Ich antwortete: ‚Er [Dio] hatte uns noch nicht verlassen. Das passiert jetzt gerade.‘ Wir schauten uns also ausgiebig nach einem anderen Sänger um. Und wir ließen verschiedene Sänger vorsingen – inklusive Michael Bolton, glaubt es oder glaubt es nicht. Er war einer von ihnen, auch wenn er aus der Reihe fiel. Es ging eine Weile, aber wir konnten uns nicht entscheiden.“

Letztlich heuerten Black Sabbath den Deep Purple-Frontmann Ian Gillan an, mit dem das Quartett 1983 das Album BORN AGAIN einspielte. Ronnie James Dio sang vor seinem Engagement bei Ozzy Osbourne und Co. bekanntlich bei Rainbow und gründete nach seinem Ausstieg seine eigene Kapelle Dio, mit der er direkt das Kultwerk HOLY DIVER aufnahm. Black Sabbath beschäftigten daraufhin eine Reihe weiterer Vokalisten, darunter Glenn Hughes und Tony Martin, bevor Ozzy noch zwei Mal und Dio noch ein Mal zurückkehren sollten.

🛒  born again von black sabbath jetzt bei amazon kaufen!

Michael Bolton selbst streitet die Episode interessanterweise bis heute ab. Er wisse nicht, wie das Gerücht jemals in die Welt gelangen konnte.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Zukunftspläne mit Tony Iommi?

Heavy Metal-Galionsfigur Ozzy Osbourne befindet sich Berichten zufolge in einer markanten Umbruchphase seines Lebens. Nachdem der 73-Jährige entschieden hatte, die USA gemeinsam mit seiner Familie zu verlassen und ins heimische Birmingham zurückzukehren, ein neues Album zu veröffentlichen, einen zugehörigen Dokumentarfilm und eine weitere Reality-Show zu drehen, schloss sich Musiker zur Eröffnungszeremonie der diesjährigen Commonwealth Games wieder mit seinem Kollegen Tony Iommi zusammen, um unter anderem den Black Sabbath-Klassiker ‘Paranoid’ zu präsentieren. Offenbar scheint dieser Auftritt nostalgisch nachgehallt zu haben, denn Osbourne erklärte kürzlich gegenüber SiriusXM, dass er sich durchaus vorstellen könnte, weiterhin Musik mit Iommi zu produzieren. Auf eine Black…
Weiterlesen
Zur Startseite