Toggle menu

Metal Hammer

Search

Bring Me The Horizon: Vergebene Mühe für Limp Bizkit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Noch immer warten viele Fans auf STAMPEDE OF THE DISCO ELEPHANTS von Limp Bizkit, von dem Frontmann Fred Durst einst behauptete, es sei längst online veröffentlicht, aber eben noch nicht entdeckt worden.

Gitarrist Wes Borland seinerseits sagte aus, dass ohnehin niemand neue Musik von Limp Bizkit hören wolle (siehe Kasten links). Wie auch immer: Das Thema STAMPEDE OF THE DISCO ELEPHANTS taucht zwar hin und wieder auf, doch wirklich heiß ist es nicht mehr.

Im Rahmen der anstehenden Veröffentlichung ihres nächsten Albums AMO (25. Januar 2019) geben Bring Me The Horizon aktuell fleißig Interviews, und dabei kommen erstaunliche Sachen heraus.

AMO jetzt bei Amazon bestellen

So ließ Frontmann Oli Sykes im Gespräch mit BBC Radio 1’s Rock Show wissen, dass er und Keyboarder Jordan Fish 2017 angeheuert worden seien, um bei der Fertigstellung von STAMPEDE OF THE DISCO ELEPHANTS mitzuwirken, es jedoch eine Katastrophe sei, mit Fred Durst zu arbeiten.

Lustloser Fred

„Jordan und ich gingen zu Fred, um an dieser Platte zu arbeiten. Aber das wurde nichts, denn Fred war so gut wie nie vor Ort. Er ist ein netter Typ, aber ich glaube, er hatte einfach keine Lust, das Album fertigzustellen.

Ich denke, er wurde von seinen Managern und gewissen anderen Leuten in diese Situation reingedrängt, im Sinne von: Die Jungs sind da, mit denen du arbeiten willst. Wir brachten viele Ideen mit, aber es funktionierte von Beginn an einfach nicht.“

Clip mit Dani Filth

Berichten wir lieber über Bring Me The Horizon, die zwar den Release-Termin von AMO erneut um zwei Wochen nach hinten geschoben haben, aber wenigstens einen neuen Song samt spektakulär unspektakulärem Video veröffentlicht haben, der mittlerweile fast eine Million Aufrufe verzeichnen kann.

Im Clip zu ‚Wonderful Life‘ wird das wundervoll langweilige, tägliche Leben dargestellt, und es spielt unter anderem Cradle Of Filth-Frontmann Dani Filth sich selbst, wie er in vollem Corpsepaint frühstückt und einkaufen geht.

Seht hier ‚Wonderful Life‘ von Bring Me The Horizon:

teilen
twittern
mailen
teilen
Limp Bizkit spielen Konzert für 3 US-Dollar

Da sag' noch einmal jemand: Erfolg lässt einen abheben. Limp Bizkit haben für den 5. März eine Show in Troubadour in Los Angeles, Kalifornien angekündigt, die genau 3 US-Dollar kosten wird, was umgerechnet ungefähr 2,60 € sind. Da kostet das Bier bei den meisten Konzertveranstaltungen bereits mehr. https://www.instagram.com/p/BucZ2lWh_9K/?utm_source=ig_embed Limp Bizkit werden das kommende Konzert laut Ankündigung in Originalbesetzung spielen. Mit dem Titel ‘Three dollar show y’all’ weist die Band auf ihr 1997 veröffentlichtes Debütalbum THREE DOLLAR BILL, Y'ALL $ hin. Ob es an dem Abend die Platte an einem Stück zu hören geben wird, lässt die Band bisher noch offen.
Weiterlesen
Zur Startseite