DC bringt Batman-Comics u.a. mit Ozzy Osbourne, Megadeth

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der US-Comic-Riese DC hat sich für eine kommende Batman-Reihe mit sieben illustren Metal-Bands zusammengetan. So wird es im Rahmen der Miniserie ‘Batman: Death Metal’ sieben Ausgaben mit einem Special-Cover geben, auf denen nacheinander Ozzy Osbourne, Megadeth, Dream Theater, Ghost, Opeth, Sepultura und Lacuna Coil herunterblicken werden. Hierzulande bringt Panini die Comics in die Kioske.

Maximum Metal

Doch damit nicht genug: DC belässt es nicht beim Cover. Alle Bands haben selbst ein Editorial zu ihrer Ausgabe geschrieben sowie ein Interview gegeben, das im zugehörigen Heft zu lesen ist. DC und Panini veröffentlichen die einzelnen Ausgaben ab März über das ganze restliche Jahr 2021 hinweg. Den Anfang machen Dave Mustaine und seine Kumpanen von Megadeth: Ihre Nummer erscheint am 16. März 2021 mit einem von Künstler Juanjo Guarnido kreierten Cover. Weiter geht es am 27. April mit Ghost, deren Titelbild von Werther Dell’Edera in Szene gesetzt wurde.

Auf Heft numero tre sind dann ab 25. Mai Lacuna Coil zu sehen – ihr Cover haben Timpano und Antonio Fuso gestaltet. Als Nächstes sind Opeth dran: Ihre Batman-Ausgabe mit dem von Zeichner Mathieu Lauffray designten Titelbild steht ab 22. Juni in den Läden. Für Sepultura hat das Kreativ-Gespann Albuquerque / Pedro Mauro für das Titelbild gesorgt (Erstverkaufstag: 22. Juli). Von der sechsten Ausgabe grüßen Dream Theater auf einem von Santi Casas kreierten Cover. Zu guter Letzt folgt Ozzy Osbourne: Das Comic des „Prinzen der Dunkelheit“ kommt am 21. September mit einem Titelbild von Marco Mastrazzo auf den Markt.

🛒  DARK NIGHTS: DEATH METAL JETZT BEI AMAZON VORBESTELLEN!

Die regulären Ausgaben der siebenteiligen Miniserie ‘Batman: Death Metal’ Miniserie sowie die parallel erscheinende Band-Edition sind Monat für Monat in acht Ländern zu haben. Und zwar in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Brasilien, Mexiko, Argentinien und der Türkei. Später erscheint überdies noch ein Sammelband, der zusätzliches Bonusmaterial beinhaltet und darüber hinaus in Russland, Polen, der Tschechischen Republik, Korea und Japan erscheint.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
teilen
twittern
mailen
teilen
Chris Broderick: Mehr Freiheit bei In Flames als bei Megadeth

Kein Streit mit Mustaine Als Gitarrenwunder Chris Broderick Megadeth 2014 nach sieben Jahren verließ, gab er als Grund an, dass er mehr kreative Freiheit wolle. Bei den Thrash-Titanen sei er ein wenig zu sehr eingeschränkt, was das Musikschreiben betrifft. Er formulierte das allerdings nie als Kritik an Bandchef Dave Mustaine, denn allem Anschein nach verlief die Trennung in aller Freundschaft und ohne böses Blut. Mit dem ebenfalls zuvor aus Megadeth ausgestiegenen Schlagzeuger Shawn Drover gründete er schließlich seine eigene Band, Act Of Defiance. Allerdings kam die Band, die insgesamt zwei Alben veröffentlichte, schließlich zu einem Ende, als Broderick ein Angebot…
Weiterlesen
Zur Startseite