Die Metal-Alben der Woche vom 09.09. mit Ozzy Osbourne, Parkway Drive u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ozzy Osbourne

Zwei Feststellungen: 1. Das hat diese Legende nicht nötig. 2. PATIENT NUMBER 9 stellt sich klanglich organischer auf und erinnert an die Soloscheiben aus den Achtziger Jahren: leicht bizarr, phasenweise überdreht, voller Charakter, durchsetzt mit fantastischen Hooklines, ein Mix aus klassischem Hard Rock, Balladen, Spleens und Heavy Metal.  (Hier weiterlesen)

🛒  PATIENT NUMBER 9 bei Amazon

Bloodbath

Die Titel drehen sich allesamt, wie im superben Cover verdeutlicht, um Verwesung und Verfall – die Herren schaffen es, das Thema in all seinen Widerwärtigkeiten auszuleuchten. Bei der Stange hält einen jedoch am ­meisten … (Hier weiterlesen)

🛒  SURVIVAL OF THE SICKEST bei Amazon

Streitfall: Parkway Drive DARKER STILL

Dass das neue Parkway Drive-Album polarisieren würde, stand zu befürchten. Wo Lothar Gerber in seiner Review den Titel-Track als „unfassbar mitreißende, epische Power-Ballade mit bluesigen Soli, Pfeifereien und Breitseiten-Finish“ beschreibt und der Band mit DARKER STILL den Weg „klar in Richtung großer Konzerthallen“ bescheinigt, zeigt sich Florian Blumann in seiner Rezension enttäuscht. „Frontmann Winston McCalls Sprech-/Rap-Gesang wird maßlos überzogen und ist in nahezu jedem Song vertreten. Der erwähnte experimentelle Ansatz sowie die eingängigen Melodien sind nett, retten aber auch nicht die ziemlich eintönigen Song-Konstrukte, welche sich nach spätestens der Hälfte schon schleppend anfühlen.“

🛒  DARKER STILL bei Amazon

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier, in der METAL HAMMER-Septemberausgabe sowie der am 21.9. erscheinenden METAL HAMMER-Oktoberausgabe.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***
Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 18.11. mit Disturbed, Nickelback, Candlemass u.a.

Nickelback Direkt zu Beginn stellen Nickelback sicher, dass sie noch immer zum Rock-Bereich gezählt werden müssen. Die bratenden Gitarren der ­ers­ten Single ‘San Quentin’ und des folgenden Lieds ‘Skinny Little Missy’ ver­sengen unerbittlich Nackenhaare, bevor ich mich zu dem unsäglichen Mitklatschschmacht­fetzen ‘Those Days’ erstmals übergebe. (Hier weiterlesen) Enemy Eyes Angefangen mit klassischen Hard Rock-Nummern wie dem Opener ‘Here We Are’ oder ‘The Chase’, die merkbar die Stärke des aus New York stammenden Musikers sind und auf eingängige Refrains wie auch ordentlich stampfende Gitarren setzen, bis hin zu schnellen Metal-Nummern ist eigentlich alles dabei. (Hier weiterlesen) Streitfall: Disturbed DIVISIVE kommt höcht…
Weiterlesen
Zur Startseite