Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Die Metal-Alben der Woche vom 14.02. mit Kvelertak, Anvil, Psychotic Waltz u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kvelertak

War bislang das landessprachliche Idiom vorherrschendes kommunikatives Ausdrucksmittel, bedienen sich die Metal-Punks mittlerweile (partiell) auch des Englischen und laden zusätzlich noch Mastodons Troy Sanders als Gastsänger für ‘Crack Of Doom’ ein. Dabei sind sie auf jegliche Form von Fremdhilfe gar nicht angewiesen. Mehr zu SPLID findet ihr hier.

SPLID bei Amazon

Anvil

Neben dampfigen Kiffergeschichten will das Trio den Hörern auch zeitgenössische Themen (gläserner Mensch, Plastikmüll) näherbringen und wuchtet diese mit dem Holzhammer auf die Platte. Wie sich das anhört, könnt ihr hier nachlesen.

LEGAL AT LAST bei Amazon

Psychotic Waltz

Auf Albumlänge tauen Psychotic Waltz deutlich auf: Schon der zweite Song ‘Stranded’ weckt Erinnerungen an ‘Into The Everflow’ und lässt die ersten Glückstränchen kullern. Inbrunst pur. Ebenso herrlich: ‘While The Spider Spins’, in dem sich Gesang und Gitarre mal duellieren, mal miteinander harmonieren. Das komplette Review zu THE GOD-SHAPED VOID findet ihr hier.

THE GOD-SHAPED VOID bei Amazon

Streitfall: Suicide Silence

METAL HAMMER-Redakteur Sebastian Kessler sieht BECOME THE HUNTER als eine Art Wiedergutmachung der Band und schreibt in seiner Rezension: „Die Kalifornier gehen gnadenlos brutal vor und zwingen mit massiven Grooves, Breakdowns sowie Bassdrops in den Pit – und manch einen Lautsprecher in die Knie.“

Marc Halupczok hingegen ist weniger angetan und schreibt in seiner Review: „Statt Deathcore-Geballer servierten die Herren aus Kalifornien schräge Sound-Experimente und seltsame Gesangseinlagen. Jetzt rudert die Band wieder ein Stück zurück und bedient die alten Fans mit gewohnt hektischen Brüll-Songs, die diese Bezeichnung häufig gar nicht verdienen. Wer’s mag.“

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier und in der METAL HAMMER-Märzausgabe, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 07.02. mit Sepultura, Delain, God Dethroned u.a.

Sepultura Sepultura klingen auch 2020 extrem eigenständig. Trotzdem hat man das Gefühl, dass es viel ungenutztes Potenzial gibt beziehungsweise eine Art kompositorische Verweigerungshaltung existiert, um ja nicht an die genannten Frühwerke zu erinnern. Das betrifft beispielsweise... (hier weiterlesen) https://www.youtube.com/watch?v=fJPuijhnXrA Delain Die Band inszeniert ihren 13 (Obacht: Unglückszahl?) Songs umfassenden Kulturpessimismus mittels einer ultrafetten Produktion, mit derben Gitarren-Riffs, knalligen Drums und massenhaft elektronischen Spielereien. Die komplette Review findet ihr hier. https://www.youtube.com/watch?v=OfP_OhLQvOE God Dethroned Ob ausgewogene Arrangements oder herausgearbeitete Trademarks – ILLUMINATI erfüllt sämtliche Anforderungen, die man heutzutage an ein Black-Death-Album stellt. Alles über ILLUMINATI könnt ihr hier nachlesen. https://www.youtube.com/watch?v=NPBfiYSl6DY Diese und…
Weiterlesen
Zur Startseite