Die Metal-Alben der Woche vom 26.08. mit Machine Head, Grave Digger u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Machine Head

Obwohl ihr zehntes Studiowerk wie aus einem Guss wirkt, zeigen sich Machine Head durchweg Song-orientiert. OF KING­DOM AND CROWN ist eine Rückbe­sinnung auf THE BLACKENING (2007) und UNTO THE LOCUST (2011) – auf jene Phase also, in der Robb Flynn und seine (seither einmal komplett ausge­tauschte) Mannschaft die perfekte Balance zwischen Thrash-, Nu- und Heavy Metal gefunden hatte. (Hier weiterlesen)

🛒  OF KINGDOM AND CROWN bei Amazon

Grave Digger

Für Fans der Band ist dies eine gute Nachricht, denn bekanntlich ist Boltendahl immer dann am besten, wenn er sich historischen Ereignissen widmet. 2.) SYMBOL OF ETERNITY gehört zweifelsfrei zu den bislang härtesten Scheiben der deutschen Band. (Hier weiterlesen)

🛒  SYMBOL OF ETERNITY bei Amazon

Lacrimas Profundere

Nach bald 30 Jahren am Steuer dieses Schiffes auf den Wassern des Lethe weiß Mastermind Oliver Nikolas Schmid natürlich ganz genau, wie man einen ordentlichen Song schreibt; für den auffällig variablen Sänger Julian Larre und den Rest der Band ist es nach dem Vorgänger BLEEDING THE STARS aber jetzt auch schon das zweite Kapitel. (Hier weiterlesen)

🛒  HOW TO SHROUD YOURSELF WITH NIGHT bei Amazon

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier und in der METAL HAMMER-Septemberausgabe.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***
Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 11.11. mit Kampfar, Enuff Z'Nuff, Drudkh u.a.

Kampfar Die sechs langen Stücke vereinen heidnische Spielfreude, pure Erhabenheit und die einzigartige, von Gesängen gesäumte Atmosphäre, die in dieser Form und Vielfalt wohl nur Kampfar erbauen können... (Hier weiterlesen) Enuff Z'Nuff Geleitet wird diese eigenwillige Achterbahnfahrt von Bassist Chip Z’Nuff, der die amerikanische Kult-Band 1984 gegründet hat und nun dafür sorgt, dass es im Untergrund ordentlich grummelt und rumst. (Hier weiterlesen) Drudkh Er selbst schaffte es, aus seiner Heimatstadt Kharkiv zu flüchten, als die Raketen und Granaten einschlugen, und er schaffte es, immitten von alledem ein neues Drudkh-Album zu vollenden. „Alles gehört der Nacht“, lautet übersetzt sein Titel. (Hier…
Weiterlesen
Zur Startseite