Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Die Metal-Alben der Woche vom 27.11. mit Sodom, Hatebreed, Jaded Heart u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Hatebreed

Natürlich baut Gitarrist Frank Novinec auch ein Mindestmaß an Melodie ein, aber hey: Hatebreed sind und bleiben groove-bred. Wenn man einen Kritikpunkt ausmachen will, dann… (hier weiterlesen)

This I Earned auf YouTube ansehen
🛒  WEIGHT OF THE FALSE SELF bei Amazon

Jaded Heart

Jaded Heart klingen um einiges roher und härter, als man das in der Vergangenheit gewohnt war. Der Metal-Anteil in den Liedern steigt hörbar, weil… (hier weiterlesen)

🛒  STAND YOUR GROUND bei Amazon

Sodom

Sodoms x-te Neuerfindung ist abgeschlossen – Knarrenheinz lebt. Tom Angelripper und seine Mannen machen dabei nicht den Fehler, nur auf die Old School-Karte zu setzen, sondern fügen auch neue Ideen ein und liefern somit eines der stärksten Thrash-Alben des Jahres ab. Die Doppellösung an den Gitarren mit Jungspund Yorck Segatz und Veteran Frank Blackfire könnte zukünftig Vorbild für andere Legenden der Achtziger werden. Marc Halupczok (6 Punkte)

Sodom rasieren mit ihrer kompromisslosen Herangehensweise die Gegnerschaft. GENESIS XIX strotzt vor Kraft und Leidenschaft, lässt aber für mein Empfinden die ganz großen Momente liegen. Trotzdem kann ich nicht verhehlen, dass es mich freut, wenn sich Szene-Urgesteine gegen die jüngere Konkurrenz durchsetzen. Sodom stehen auch 2020 für hohe Thrash-Qualität. Matthias Weckmann (4,5 Punkte)

Blind Superstition auf YouTube ansehen

Tom Angelripper und seine neu aufgestellte Truppe wissen, was die Fans erwarten – und genau das bedienen die Ruhrpott-Thrasher. So ballert GENESIS XIX direkt auf die Fresse, stets nach der Marschroute: Stumpf ist Trumpf! Wer auch gerne mal filigraner akustisch filetiert werden will, muss dann eben andere Bands auflegen oder zum Beispiel auf die neue Kreator-Scheibe warten – Mille und Co. befinden sich ja gerade im Studio. Lothar Gerber (4,5 Punkte)

🛒  GENESIS XIX bei Amazon

Zum Glück ist GENESIS XIX keine reine Retrorutsche geworden. Zwar holzen Sodom nach der Art der alten Teutonen-Thrash-Schule alles nieder, legen dabei aber Wert auf Variation und Eingängigkeit und lassen immer wieder aufhorchen und aufdrehen. So macht’s sowohl im Pit als auch auf Platte Spaß. Sebastian Kessler (5,5 Punkte)

Das komplette Review zu GENESIS XIX findet ihr hier.

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier und in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Scott Ian: Anthrax müssten keine neuen Platten mehr rausbringen

Anthrax wurden 1981 in New York gegründet, sind Teil der "Big Four" und haben mittlerweile bereits über zehn Studioalben veröffentlicht. Im Grunde könnte die Band problemlos mit der Musik, die sie hat, auftreten und müsste gar keine neuen Lieder mehr schreiben. Das erzählte Gitarrist Scott Ian in einer aktuellen Folge des "Talk Is Jericho"-Podcasts. Dort nahmen er und Schlagzeuger Charlie Benante am "Classic Album Clash" teil und unterhielten sich mit Chris Jericho und Eddie Trunk über ihre beiden Alben SPREADING THE DISEASE (1985) und AMONG THE LIVING (1987). "FISTFUL OF METAL ist zwar unser Debütalbum, aber für mich ist SPREADING…
Weiterlesen
Zur Startseite