Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Diese Rocker gedenken dem verstorbenen Charlie Watts

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der unerwartete Tod von The Rolling Stones-Drummer Charlie Watts bewegt viele Rocker und Metaller. So haben sich unter anderem Peter Criss (Ex-Kiss), David Coverdale (Whitesnake), Tom Morello (Rage Against The Machine), Tony Iommi (Black Sabbath, Paul McCartney (The Beatles), Elton John, Mikkey Dee (Scorpions, Ex-Motörhead), Axl Rose (Guns N’ Roses), Billy Idol, Nickelback, Alex Skolnick (Testament), Shavo Odadjian (System Of A Down) und Stewart Copeland (The Police) zu Wort gemeldet und ihrer Trauer Ausdruck verliehen.

Geliebt und geschätzt

Tony Iommi schrieb: „Es tut mir so leid, von den traurigen Neuigkeiten über Charlie Watts‘ Tod zu hören. Er war so ein netter Kerl und ein großer Einfluss im Musikgeschäft. Er wird schmerzlich vermisst werden. Mein tiefstes Beileid an seine Familie und an Mick, Ronnie, Keith und all seine Freunde und Fans.“ Der US-Sänger Steve Conte zitierte Watts‘ berühmten, an Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger adressierten Ausspruch: „Nenne mich nie wieder deinen Schlagzeuger! Du bist mein verdammter Sänger!“

Original-Kiss-Drummer Peter Criss kommentierte: „Als Musiker war es immer beruhigend zu wissen, dass die größte Band in der Welt immer noch da ist. Es ist erschütternd von Charlie Watts‘ Tod zu hören. Als ein Schlagzeuger inspirierte er mich tief. Es ist ein großer Verlust in der Musikgeschichte, und es wird keinen weiteren Charlie Watts geben. Sein einzigartiger Stil und seine Technik waren der Herzschlag der Rolling Stones. Er ist und wird stets eine Inspiration für uns Trommler sein. Er war einer meiner Lieblingsschlagzeuger, und ich fühle so viel Liebe und Respekt für ihn.“ Zahlreiche weitere Stellungnahmen folgen hier im Anschluss…

🛒  TATTOO YOU VON DEN STONES JETZT BEI AMAZON HOLEN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lars Ulrich (@larsulrich)

teilen
twittern
mailen
teilen
Evanescence: Amy Lee verknackst sich Fuß beim Wandern

Evanescence-Frontfrau Amy Lee hat sich bei den Vorbereitungen auf ihre anstehende US-Tournee zusammen mit Halestorm verletzt. So wollte sich die Sängerin durch Wandern in Form bringen und hat sich dabei den Knöchel verdreht. Dies sagte die Musikerin im Interview (siehe Video unten) mit dem Radiosender 102.9 The Buzz aus Nashville. Dorthin ist Lee 2019 nach zwölf Jahren in Brooklyn umgezogen. Kleine Unachtsamkeit "Ich hasse es zu trainieren", beginnt die 39-jährige Evanescence-Chefin ihre Erklärung des Unfalls. "Ich hasse es. Ich weiß nicht, wie es dir damit geht, aber ich hasse es so sehr. Und ich muss etwas finden, das meinen Kopf…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €