Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Five Finger Death Punch: So kam Andy James in die Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Letztes Jahr gab der langjährige Five Finger Death Punch-Gitarrist Jason Hook seinen Abschied von der Band bekannt. Sein Nachfolger wurde der britische Musiker Andy James. Dieser spricht in einem aktuellen Videochat mit Gus G. darüber, wie er die freie Stelle bekam. „Ich lernte Schlagzeuger Charlie Engen bei einer Tournee mit Angel Vivaldi und Scale The Summit kennen“, so James. „Es gab einen Song, den wir zum Schluss immer alle gemeinsam performten, daher mussten wir uns zusammensetzen und aufeinander abstimmen. Als Charlie mir erzählte, er sei der neue Drummer von Five Finger Death Punch, war ich begeistert. Ich vermute, er hat mit den Jungs dort über mich gesprochen.“

James fährt fort: „Zoltán Báthory ist generell ein großer Fan von Gitarristen und sieht sich regelmäßig auf Instagram nach neuen Talenten um. Irgendwann kam ich ins Gespräch, und Charlie erzählte Zoltán, dass er mich kennen würde. Der Five Finger Death Punch-Gründer konzentrierte sich damals darauf, Butcher Babies nach vorne zu pushen. Seine Idee war, ihnen einen neuen Gitarristen zu verpassen. Also kontaktierte mich Zoltán auf Instagram und wir chatteten eine Weile.“

Übungsstunden im Flugzeug

Wenige Wochen später reiste James nach Hollywood, Los Angeles, und ging mit Butcher Babies ins Studio. Daraus ergab sich dann, dass er Zeit hatte, mit Zoltán abzuhängen. So lernten die beiden sich kennen. „Mit Butcher Babies habe ich dann diverse Sachen gemacht und auch einen ersten Gig gespielt. Doch gerade, als wir ein Musikvideo-Shooting geplant hatten, rief Zoltán durch und meinte, er brauche mich als Gitarrist für die restlichen 5FDP-Tourneetermine. Mit Jason Hook gäbe es irgendwelche Probleme“, so James. „Es war irgendetwas Gesundheitliches, glaube ich.“

Einen Tag später saß James im Flieger in Richtung England. „Am Los Angeles International Airport lag ein Ticket bereit. Und so saß ich dann in der Ersten Klasse und lernte während des gesamten Flugs die Songs zu spielen. Es waren um die 17. Als Fan von Five Finger Death Punch war das natürlich nicht ganz so schwer, da ich die Songs und Arrangements bereits kannte. Ich musste mir lediglich die technischen Aspekte draufschaffen“, erzählt James von seiner Dienstreise. „Ich bin sehr glücklich darüber, wie das alles gelaufen ist. Zwar leider auf Kosten der Karriere eines anderen, aber Dinge gehen eben ihren Weg.“

🛒  A DECADE OF DESTRUCTION – VOLUME 2 bei Amazon

Die erste Aufnahme von Andy James mit Five Finger Death Punch war der Song ‘Broken World’, der auf A DECADE OF DESTRUCTION – VOLUME 2 zu finden ist. Das aktuellste Album F8 erschien im Februar 2020. Der Nachfolger des 2018er-Werks AND JUSTICE FOR NONE beendete eine turbulente Periode von 5FDP. Sänger Ivan Moody hatte massiv mit seiner Alkoholsucht zu kämpfen, und Band-Mitgründer Jeremy Spencer (Schlagzeug) musste aus gesundheitlichen Gründen aussteigen.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Steve Vai lobt Zakk Wyldes Ausdauer

Man kennt und schätzt sich: In der Supergroup Generation Axe touren Steve Vai, Zakk Wylde, Yngwie Malmsteen, Nuno Bettencourt (Extreme) und Tosin Abasi (Animals As Leaders) seit 2016 zusammen um die Welt. In einer aktuellen Folge der "The Cassius Morris Show" war Steve Vai zu Gast und plauderte mit dem Gastgeber unter anderem über Zakk Wylde. "Mit Zakk hege ich das gleiche professionelle Verhältnis wie zu den anderen Axe-Musikern. Wir kennen uns alle schon jahrelang, sind schon ewig im selben Business unterwegs. Wir respektieren uns, und manchmal spielen wir eben zusammen", so Vai. "Doch man kennt niemanden richtig, solange man…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €