Toggle menu

Metal Hammer

Search

Full Force 2019: Alle Infos zum Festival

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Full Force ist das größte Festival im Osten Deutschlands für die Fans von Metal, Hardcore, Metalcore, Punk & Stoner und findet vom 28.-30. Juni 2019 in Ferropolis, zentral gelegen zwischen Berlin und Leipzig, statt. Das ehemals With Full Force genannte Open Air begeistert seit über 25 Jahren Fans der harten Gitarrenmusik aus dem gesamten Bundesgebiet und erwartet rund 25.000 Besucherinnen und Besucher.

Tickets

Der Vorverkauf für das 26. Full Force Festival läuft. Das streng limitierte „Community-Ticket“ inklusive Community-Shirt zum Vorzugspreis von 109,95 € ist ausverkauft. Aktuell ist der reguläre Eintrittspreis von 119,95€ gültig. Tickets sind über www.full-force.de erhältlich.

Ab Freitag, den 22.03.2019, 10:00 Uhr sind außerdem Tagestickets ab 69,00€ verfügbar!

Line-up

Erstmal langsam aufwärmen? Nicht bei Napalm Death. Die Grindcore-Giganten gehen immer direkt ans Eingemachte. Erbarmungslos, hart und ohne Rücksicht auf Verluste. Seit nunmehr 38 Jahren hämmert sich die Band so zuverlässig in unsere Gehörgänge.Und auch die Grindcore-Kollegen Gutalax hauen ordentlich auf die Kacke. Das darf man bei den Tschechen durchaus wörtlich nehmen. Denn bei ihrem aktuellen Album „Shit Happens“ ist der Name Programm.

Das gilt ebenfalls für Crowbar, wenngleich den Brecheisen-Jungs der Sinn dann doch eher nach anderen thematischen Gefilden steht. Bestrafung, Leiden, Überleben – all das, was einen so richtig zu zermartern vermag, steht bei ihnen hoch im Kurs. Musikalisch untermalt wird das von lähmendem Dröhnen und aggressiven Gitarrenriffs. Mit ganz anderen Mitteln, aber einer genauso effizienten Wirkung lässt Perturbator die Muskeln – bzw. die Synthesizer – spielen. Als einstiger Black Metal Gitarrist weiß James Kent, der Kopf des Dark Electro Projekts, nur zu gut, welche Knöpfe er drücken muss, um seine Hörer in Angst und Schrecken zu versetzen.

Herrlich ungemütlich wird es mit Smoke Blow. Mit ihrem Mix aus Noise, Stoner, Doom, Punk und Hardcore wollen die Kieler Jungs nur eines: Richtig die Sau rauslassen. Die guten Manieren kann man da getrost auf dem Zeltplatz lassen. In ganz ähnlich musikalischem Kielwasser kommen Drug Church daher. Die verstehen es meisterhaft, uns immer wieder mit ungeahnten Wendungen zu überraschen. Da folgt auf ein dreckiges Hardcore Punk Stück schon mal ein Alternative Rocksong, der uns direkt in die glorreichen 90er zurückkatapultiert. Und wir werden kurzerhand zum moshenden Kanonenfutter.

Alle bisher angekündigten Acts in alphabetischer Reihenfolge (aktuellste Bestätigungen sind fett gedruckt):

  • Alcest
  • Amenra
  • The Amity Affliction
  • Amorphis
  • Animals As Leaders
  • Annisokay
  • Any Given Day
  • Arch Enemy
  • At The Gates
  • Bad Omens
  • Batushka
  • Beartooth
  • Behemoth
  • Billybio
  • Black Peaks
  • Bleeding Through
  • Bury Tomorrow
  • Cane Hill
  • Cannibal Corpse
  • Carach Angren
  • Crowbar
  • Crystal Lake
  • Drug Church
  • Flogging Molly
  • Gutalax
  • Harakiri For The Sky
  • Harms Way
  • Ignite
  • Infected Rain
  • Jinjer
  • Kadavar
  • Knorkator
  • Lamb Of God
  • Landmvrks
  • Limp Bizkit
  • Malevolence
  • Mambo Kurt
  • Mantar
  • Massendefekt
  • Municipal Waste
  • Napalm Death
  • The Ocean
  • Orange Goblin
  • Our Last Night
  • Parkway Drive
  • Perturbator
  • Polaris
  • Power Trip
  • Sick Of It All
  • Smoke Blow
  • Sondaschule
  • Terror
  • TesseracT
  • To The Rats And Wolves
  • Turnstile
  • Ultha
  • While She Sleeps
  • Whitechapel
  • Wolfheart
  • Walking Dead On Broadway
  • Zeal & Ardor

Tagesaufteilung:

Rückblick Full Force 2018

2018 feierte das größte ostdeutsche Crossover-Festival sein 25. Jubiläum, das mit „voller Wucht“ würdig zelebriert wurde! An insgesamt drei Tagen kamen 70 hochkarätigen Bands und 25.000 Besucher für eine rauschende Geburtstags-Party bei bestem Wetter.

Nach dem Umzug des Festivals im Jahr zuvor wurde Ferropolis als neues Gelände nicht nur vollends angenommen, sondern richtig gefeiert. „This is literally the most metal venue on the entire fuckin’ planet!“, rief Parkway Drive-Sänger Winston McCall völlig geflasht von der Bühne, und erntete damit nur Zustimmung.

Tatsächlich gilt die „Stadt aus Eisen“ als eine der schönsten Open-Air-Locations des Landes und passt zu keinem Event besser als zum Full Force. Vor einer spektakulären Kulisse gigantischer Tagebau-Bagger befindet sich ein befestigtes Gelände, optimal für verschiedenste Bühnen und umgeben vom wunderschönen Gremminer See. In solch  einer Umgebung wurde die harte Gitarrenmusik geboren, hier gehört sie hin.

teilen
twittern
mailen
teilen
Limp Bizkit spielen zusammen mit Marilyn Manson und Machine Gun Kelly

Am 5. März gaben Limp Bizkit ihre ‘Three dollar show y’all’ in Troubadour, Los Angeles, deren Eintritt 3 US-Dollar kostete. Für den schmalen Taler bekam das Publikum allerhand zu sehen und vor allem zu hören. Bei dem Konzert spielte die Band zusammen mit Bassist Sam Rivers, der seit Ende 2014/ Anfang 2015 nicht mehr mit der Band zusammen aufgetreten war. Limp Bizkit spielten eine Menge ihrer Hits, wie beispielsweise ‘Rollin’ (Air Raid Vehicle)’ und ‘My Generation’. Letzteren Song wurde gemeinsam mit Rapper Machine Gun Kelly gesungen. Desweiteren gab es stimmliche Unterstützung von Marilyn Manson. Neben eigenen Liedern gaben Limp Bizkit auch…
Weiterlesen
Zur Startseite