Heavy Birthday an Mikael Åkerfeldt und Maynard James Keenan

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mikael Åkerfeldt und Maynard James Keenan bereichern die Metal-Welt seit nunmehr 30 Jahren mit bedeutsamen Beiträgen. Inzwischen gelten die beiden als unangefochtene Galionsfiguren des Progressive Genres und waren für Kult-Klassiker wie ‘Schism’ und ‘Ghost Of Perdition’ verantwortlich, die auf keiner „Best Of Metal“-Playlist fehlen dürfen. Zu den Geburtstagen gibt es einen kleinen Rückblick auf die bisherige Erfolgshistorie der Musiker.

Mikael Åkerfeldt wird 48 Jahre alt

Der 1974 in Stockholm geborene Lars Mikael Åkerfeldt begann seine Karriere als Musiker mit der schwedischen Black/Death Metal-Formation Eruption. Der gemeinsame Weg sollte sich nach drei Jahren jedoch bereits trennen und Åkerfeldt stieß auf David Isberg, der ihn für die bereits existierende Formation Opeth rekrutierte.

Nach ersten Auftritten neben Genre-Größen wie Therion und At The Gates veröffentlichten Opeth ihre ersten Alben ORCHID (1995), MORNINGRISE (1996), MY ARMS, YOUR HEARSE (1998) und STILL LIFE (1999). Den großen Durchbruch erlebte die Band jedoch erst mit den Releases der Platten DELIVERANCE (2002) und DAMNATION (2003). „Ich wollte etwas Härteres schreiben, als wir es je getan hatten“, erklärte Åkerfeldt. „Aber ich hatte all diese großartigen sanften Stücke und Arrangements, die ich nicht vergeuden wollte.“ Aus diesem Dilemma erwuchs die Idee, zeitgleich zwei gegensätzliche Alben zu produzieren – ein inbrünstiges Heavy-Album und ein sanftes Werk mit melancholischen Klängen.

🛒  DAMNATION bei Amazon bestellen

Unter dem Druck, beide Alben gleichzeitig fertigzustellen, sagte Åkerfeldt, der Aufnahmeprozess wäre „die härteste Prüfung unserer Geschichte“ gewesen. Am 04. November 2002 wurde DELIVERANCE veröffentlicht und debütierte auf Platz 19 der US Independent Album-Charts. Die Platte markierte die erste US-Chartplatzierung der Band. Wenige Monate später, am 14. April 2003, ging DAMNATION an den Start und brachte Opeth ihre erste Platzierung in den Billboard 200 auf Platz 192 ein. Das Album gewann außerdem den schwedischen Grammy Award für die beste Hard Rock-Performance.

Mit GHOST REVERIES (2005), WATERSHED (2008) und HERITAGE (2011) folgten weitere Erfolgsgaranten, die der Band mitunter ihren heutigen Status sicherten. Mit IN CAUDA VENENUM (2019) handelt es sich um die letzte Opeth-Veröffentlichung. Wir bleiben gespannt, was uns in Zukunft aus der Feder von Mikael Åkerfeldt erwartet.

Maynard James Keenan wird 58 Jahre alt

Maynard James Keenan ist neben seiner Tätigkeit als Songwriter, Producer, Schauspieler und Winzer vornehmlich für seine Rolle als Hauptmann der US-amerikanischen Prog-Band Tool bekannt.

Nach seinem Umzug nach Los Angeles lernte Keenan Adam Jones kennen, der ihn während der College-Zeit auf einem Demo singen gehört hatte. Beeindruckt von Keenans Gesang, schlug Jones vor, eine gemeinsame Band zu gründen. Obwohl Keenan offenbar zögerte, stimmte er schließlich zu, Tool 1990 aus dem Boden zu stampfen. Den Musikern sollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst sein, dass sie wenige Jahre später zu den einflussreichsten Figuren ihres Genres gehören würden. Bereits das Debütalbum UNDERTOW aus dem Jahr 1993 wurde nach nur acht Monaten mit Gold zertifiziert. Und weniger als ein Jahr später mit Platin. 1994 publizierte die Band das Musikvideo zur zugehörigen Single ‘Prison Sex’, das als „zu grafisch und anstößig“ eingestuft und von MTV nach wenigen Ausstrahlungen zurückgezogen wurde.

Der „grafisch cineastische“ Aspekt sollte sich jedoch zu Tools Markenzeichen etablieren und der Band weltweite Aufmerksamkeit zukommen lassen. Die Alben ÆNIMA (1996), LATERALUS (2001) und 10,000 DAYS (2006) erschienen während der Blütezeit der Gruppe. Allesamt wurden sie mit Platin-Status ausgezeichnet. FEAR INOCULUM, das aktuellste Werk von Tool, erschien 2019. Zum 30. Jubiläum der Band würde am 18. März 2022 ein Musikvideo zur neu aufgelegten Version von ‘Opiate’ veröffentlicht. Frisches Material soll derzeit in Arbeit sein, wie Tool-Drummer Danny Carey kürzlich mitteilte.

🛒  LATERALUS bei Amazon bestellen

teilen
twittern
mailen
teilen
George „Corpsegrinder“ Fisher wird 52

George „Corpsegrinder“ Fisher ist bereits vor langer Zeit als herausragendes Unikat in die Historie der wohl prägendsten Death Metal-Schaffenden eingegangen – vornehmlich durch seine seit 1995 gefestigte Mitgliedschaft bei den Genre-Hochkarätern Cannibal Corpse, mit denen er bis heute höchst erfolgreich agiert. Dass es eines Tages dazu kommen sollte, hätte Klein Fisher, der aus Baltimore, Maryland, stammt und schon in jungen Jahren Slayer, Morbid Angel, Sodom und Co. zum Vorbild hatte, vermutlich nie für möglich gehalten. Als Fan der aufgelisteten Gruppen zählte Fisher zu den Wenigsten, die gleich zu Beginn mit Extreme Metal in den Hard 'n' Heavy-Kosmos schossen und somit ihr…
Weiterlesen
Zur Startseite