Heavy Birthday: Maria Brink und Mille Petrozza

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Obwohl hier zwei völlig verschiedene Interpretationen von Extreme Metal aufeinanderprallen, kann doch zuverlässig behauptet werden, dass sowohl In This Moment-Frontfrau Maria Brink als auch Kreator-Sänger Mille Petrozza zu den mitunter härtesten Schwergewichten dieses umfassenden Genres zählen. Wir wünschen beiden alles Gute für das anstehende Lebensjahr!

Macht der Gegensätze

Seit nunmehr 17 Jahren singt, brüllt und kreischt sich die unterdessen 45-jährige Maria Brink unter dem Banner von In This Moment durch das Hard ’n‘ Heavy-Geschehen. Die Band, die mittlerweile sieben Alben in ihrer Diskographie verzeichnet, ist durch ihre stets variierende musikalische Ausrichtung keinem konkreten Genre zuzuordnen. Während es instrumental stellenweise etwas ruhiger zugeht, zerschmettern Brinks unverkennbare Screams jeden noch so vordringlichen Hauch von Sanftheit.

Ihr Talent stellte sie bereits mit dem Debütalbum der Band, BEAUTIFUL TRAGEDY (2007), unter Beweis. Insbesondere der Titel ‘Surrender’ lieferte hierbei die Vorlage für die sich steigernde Härte im Sound von In This Moment. THE DREAM (2008) brachte den Kaliforniern erstmalig eine Chart-Platzierung ein. Auch A STAR-CROSSED WASTELAND (2010) knüpfte an den noch recht verhaltenen Erfolg des Vorgängers an.

Mit BLOOD (2012) gelang der Band dann der ersehnte Durchbruch. Vor allem der Titel-Track und das zugehörige Musikvideo sorgten dabei für Aufsehen. Die in diesem Ausmaß bislang ungewohnte Sound-technische Brutalität gepaart mit text- und bildsprachlich „provokativen“ Inhalten sollten sich mit ‘Blood’, ‘Whore’ und ‘Adrenalize’ zur ultimativen In This Moment-Charakteristik erheben, die sich über BLACK WIDOW (2014) und RITUAL (2017) bis hin zur jüngsten Veröffentlichung der Band, MOTHER (2020), erstreckt.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Ewige Revolution

Kreator-Gründer und -Frontmann Mille Petrozza ist eindeutiger im Extreme Metal-Kosmos zu verorten. Mit der Schöpfung einer der erfolg- und einflussreichsten Thrash-Bands überhaupt traten Petrozza, Jürgen „Ventor“ Reil und Co. eine ganze (Jugend-)Bewegung los, die von schrillem Gebrüll, Stromgitarrengeschepper und aufmüpfiger Gesellschaftskritik geprägt war.

Weniger von kommerziellem Erfolg gezeichnet, etablierten sich Kreator (damals Tyrant, dann Tormentor) in nischigen Gefilden der deutschen Extreme Metal-Szene und griffen immer wieder musikalische Einflüsse aus den zahlreichen Subkategorien dieses Genres auf. Dennoch sollte sich die Band nach Veröffentlichungen wie PLEASURE TO KILL (1986), COMA OF SOULS (1990), CAUSE FOR CONFLICT (1995) und ENDORAMA (1999) auch international Gehör verschaffen.

Während genannte Alben (und weitere) bereits zahlreiche Dauerbrenner hervorbrachten, ließ (oder lässt) die Gruppe dennoch ein Kultalbum nach dem nächsten von der Leine. Stets am authentischen Thrash-Sound der Achtziger Jahre angelehnt, befinden sich Kreator gleichzeitig am Puls der Zeit, ohne dabei an Originalität einzubüßen. HATE ÜBER ALLES (2022) liefert den aktuellsten Beweis.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rock Am Ring 2024: METAL HAMMER berichtet live vor Ort

Das 39. Rock Am Ring-Festival steht an! Das altehrwürdige Musik-Festival, bekanntlich eines der größten überhaupt in Deutschland, findet vom 07.06. bis zum 09.06.2024 statt und wird wieder Zehntausende Fans mit einem wilden Gemisch aus Rock, Metal, Rap und Pop begeistern. Wir freuen uns ganz besonders auf Bands wie Avenged Sevenfold, Queens Of The Stone Age, Kreator, Kerry King, Corey Taylor und Machine Head. Wenn die alten Knochen es zulassen, pflügt die Windmühle auch bei Electric Callboy, Parkway Drive, Biohazard, Fear Factory, Thy Art Is Murder, Hatebreed, Asinhell (mit Volbeats Michael Poulsen) und Body Count den Acker um. METAL HAMMER ist…
Weiterlesen
Zur Startseite