James Hetfield: „Respektlos dem Rock’n’Roll gegenüber“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass James Hetfield großer Motörhead-Fan ist, ist kein Geheimnis. Das neueste Zeugnis dessen ist das Ärgernis des Metallica-Frontmanns darüber, dass Lemmy Kilmister bisher nicht in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurde.

„Respektlos dem Rock’n’Roll gegenüber“

Im Podcast „The Metallica Report“ sprach James Hetfield dies an. „Die Person, die auf diesem Planeten am meisten den Rock’n’Roll-Lifestyle gelebt hat, ist nicht in der Rock And Roll Hall Of Fame“, echauffierte sich der Musiker. „Das ist Hohn, eine Schande. Das ist respektlos dem Rock’n’Roll gegenüber.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

James Hetfield ehrt Lemmy mit Tattoo aus seiner Asche

Konträr dazu sei das neueste Tattoo des Metallica-Sängers und -Gitarristen eine Hommage an Lemmy Kilmister. Über den neuen Körperschmuck von James Hetfield war das Thema der Rock And Roll Hall Of Fame überhaupt erst im Podcast aufgekommen. Der Musiker hatte sich kürzlich nämlich ein Eisernes Kreuz und ein Pik-Ass tätowieren lassen. Doch nicht nur damit ehrt er den 2015 verstorbenen Motörhead-Frontmann: In die Tinte ließ er außerdem Teile von Lemmys Asche mischen.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Mir wurde ein bisschen was von Lemmys Asche in einer silbernen Patronenhülse gegeben, die wie eine Kette war“, erzählte James Hetfield. Bekanntlich hatte die Motörhead-Legende ihre Asche aufgeteilt an Freunde, Wegbegleiter oder Szene-Orte vermacht, wovon einer eben der Metallica-Frontmann war. Dieser verarbeitete die Überreste nun weiter: „Lemmy kann nun über mich weiterhin den Vogel in die Welt fliegen lassen. Außerdem ist das eine Erinnerung daran, was er mir für eine Inspiration war – was tun und was nicht.“ Und nun eben noch eine weitere Bedeutung des Tattoos: „Seine Abwesenheit in der Rock And Roll Hall Of Fame, die mich weiterhin anpisst.“

Nur eine Rock Hall-Nominierung für Motörhead

Motörhead waren 2020 für die Musik-Ruhmeshalle nominiert, wurden letztlich jedoch nicht aufgenommen. Nicht nur James Hetfield, der mit seiner Band bereits 2009 in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurde, machte seinem Ärger darüber, dass der Einfluss von Lemmy Kilmister und Co. damit unter den Tisch gekehrt wird, in der Vergangenheit Luft. Auch Ozzy Osbourne, der in diesem Jahr als Solokünstler geehrt wird (und mit Black Sabbath schon 2006 Teil der Rock And Roll Hall Of Fame wurde), argumentierte Anfang des Jahres dafür. „Meiner Ansicht nach ist Lemmy Kilmister der ultimative Metal-Kerl“, so Ozzy.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne & Foreigner ziehen in Hall Of Fame ein

Die Rock And Roll Hall Of Fame hat bekanntgegeben, welche Musiker die diesjährigen Neuzugänge sind. So gehören Ozzy Osbourne und Foreigner zu den Auserwählten für die Ruhmeshalle. Die weiteren -- darunter Peter Frampton, Mary J. Blige, Cher, Dave Matthews Band, Kool & The Gang und A Tribe Called Quest -- gehen nicht wirklich als Rock durch. "Nicht schlecht" Des Weiteren wird Jimmy Buffett, MC5, Dionne Warwick und Norman Whitfield der Musical Excellence Award verliehen. Überdies erhalten Alexis Korner, John Mayall und Big Mama Thornton den Musical Influence Award. Und Suzanne de Passe bekommt den Ahmet Ertegun Award. Die Einführungszeremonie steigt am…
Weiterlesen
Zur Startseite