Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

25 Years Louder Than Hell The W:O:A Documentary

Dokumentation, Warner (DVD / VÖ: erschienen)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit 25 YEARS LOUDER THAN HELL präsentieren die Wacken-Macher die längst fällige offizielle Dokumentation zum 25-jährigen Jubiläum des größten Heavy Metal-Festivals der Welt. Bereits die emotionale Einleitung sorgt für Gänsehaut – hierbei hat die Film-Crew ganze Arbeit geleistet:

Sie präsentiert herrliche Bilder von großen Konzertmomenten bis hin zu Fans im Schlamm – natürlich untermalt von entsprechend packender Musik. Mit der Beschwörung des „Wir-Gefühls“, der Betonung der Internationalität des Festivals sowie lobenden Stimmen von Musikern und Fans zeigt die circa 150-minütige Dokumentation zuerst stolz den Status quo, um sich im weiteren Verlauf ausführlich der Historie zu widmen: In liebevoller Kleinarbeit recherchierte, chronologisch zusammengesetzte Mitschnitte zeigen die damaligen (heute unvorstellbar kleinen) Dimensionen sowie denkwürdige Live-Momente aus 25 Jahren.

Dazu erinnern sich Bands, Macher, Weggefährten und Wacken-Anwohner an die Anfänge und resümieren die Höhe­punkte jedes einzelnen Jahres sowie kultige Anekdoten, die für Lacher und jede Menge Gänsehaut sorgen – Letzteres ganz besonders dank gefilmter Live-Momente mit den dazugehörigen Klassikern, riesiger Walls Of Death und dem obligatorischen Blick ins Dorf. Thematisiert werden auch Anfangsprobleme vom drohenden Festival-Verbot und dem finanziellen Minus der ersten Jahre bis hin zur umstrittenen Buchung der Böhsen Onkelz – sowie natürlich das unglaubliche Wachstum des Wacken Open Air, das sich „von der Kneipenidee zum internationalen Festival entwickelt hat“ (Zitat Holger Hübner).

Was die Kultdokumentation FULL METAL VILLAGE 2006 etwas holprig von außen erzählte, stellt 25 YEARS LOUDER THAN HELL ausführlich, kleinteilig und zu einer runden Geschichte mit intensivem Blick hinter die Kulissen verpackt zusammen. Für Fans, die sich für die Historie ihres Festivals interessieren und denkwürdige Momente eines jeden Jahres neu entdecken oder rekapitulieren möchten, ist diese ansprechend gestaltete, musikalisch würdig inszenierte Dokumentation ein absolutes Muss. Zu bestaunen ist sie übrigens nicht nur auf DVD, sondern auch in drei einzelnen Videos auf YouTube.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Death Angel :: The Bay Calls For Blood - Live In San Francisco & A Trashumentary

Metallica :: SOME KIND OF MONSTER - 10th Anniversary Edition

Lamb Of God :: As The Palaces Burn


ÄHNLICHE ARTIKEL

5 Metal-Dokus, die ihr nicht verpassen solltet

Der Blick hinter die Kulissen muss nicht durch den Bauzaun oder einen Backstage-Türspalt erfolgen. Es gibt eine Reihe spannender Metal-Dokus – hier sind fünf mit einem allgemeinen Ansatz.

Parkway Drive: ‘Viva The Underdogs’-Premiere in Berlin

Für einen Tag lief die neue Parkway Drive-Dokumentation ‘Viva The Underdogs’ im Kino und feierte dort ihre Weltpremiere. Wir waren dabei.

Ozzy Osbourne: Neuer Dokumentarfilm

Es gibt einen neuen Dokumentarfilm namens ‘Biography: The Nine Lives Of Ozzy Osbourne’, der über das Leben und Schaffen der Metal-Ikone berichtet. Einen Trailer dazu kann man sich bereits ansehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: 10 Fakten vom "Schwarzen Album", die ihr noch nicht kanntet

Für manche waren Metallica mit ... AND JUSTICE FOR ALL bereits gestorben, andere begrüßten die Entwicklung der US-Thrasher. Der Weg hin zu Pop-Strukturen und James Hetfields Wandlung vom Schreihals zum Sänger begeisterte mehr und mehr das Mainstream-Publikum. 1. Die kurzen Songs von METALLICA sind eine Reaktion auf die proggigen Exzesse von ... AND JUSTICE FOR ALL In einem Interview aus dem Jahr 2007 erzählt James Hetfield: "Das ... AND JUSTICE FOR ALL-Album klingt furchtbar, schrecklich; ich kann es nicht ertragen. Wir waren in einer künstlerischen Phase, aber haben es übertrieben. Das schwarze Album musste demnach das Gegenteil sein. Als Lars…
Weiterlesen
Zur Startseite