Toggle menu

Metal Hammer

Search

25 Years Louder Than Hell The W:O:A Documentary

Dokumentation, Warner (DVD / VÖ: erschienen)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit 25 YEARS LOUDER THAN HELL präsentieren die Wacken-Macher die längst fällige offizielle Dokumentation zum 25-jährigen Jubiläum des größten Heavy Metal-Festivals der Welt. Bereits die emotionale Einleitung sorgt für Gänsehaut – hierbei hat die Film-Crew ganze Arbeit geleistet:

Sie präsentiert herrliche Bilder von großen Konzertmomenten bis hin zu Fans im Schlamm – natürlich untermalt von entsprechend packender Musik. Mit der Beschwörung des „Wir-Gefühls“, der Betonung der Internationalität des Festivals sowie lobenden Stimmen von Musikern und Fans zeigt die circa 150-minütige Dokumentation zuerst stolz den Status quo, um sich im weiteren Verlauf ausführlich der Historie zu widmen: In liebevoller Kleinarbeit recherchierte, chronologisch zusammengesetzte Mitschnitte zeigen die damaligen (heute unvorstellbar kleinen) Dimensionen sowie denkwürdige Live-Momente aus 25 Jahren.

Dazu erinnern sich Bands, Macher, Weggefährten und Wacken-Anwohner an die Anfänge und resümieren die Höhe­punkte jedes einzelnen Jahres sowie kultige Anekdoten, die für Lacher und jede Menge Gänsehaut sorgen – Letzteres ganz besonders dank gefilmter Live-Momente mit den dazugehörigen Klassikern, riesiger Walls Of Death und dem obligatorischen Blick ins Dorf. Thematisiert werden auch Anfangsprobleme vom drohenden Festival-Verbot und dem finanziellen Minus der ersten Jahre bis hin zur umstrittenen Buchung der Böhsen Onkelz – sowie natürlich das unglaubliche Wachstum des Wacken Open Air, das sich „von der Kneipenidee zum internationalen Festival entwickelt hat“ (Zitat Holger Hübner).

Was die Kultdokumentation FULL METAL VILLAGE 2006 etwas holprig von außen erzählte, stellt 25 YEARS LOUDER THAN HELL ausführlich, kleinteilig und zu einer runden Geschichte mit intensivem Blick hinter die Kulissen verpackt zusammen. Für Fans, die sich für die Historie ihres Festivals interessieren und denkwürdige Momente eines jeden Jahres neu entdecken oder rekapitulieren möchten, ist diese ansprechend gestaltete, musikalisch würdig inszenierte Dokumentation ein absolutes Muss. Zu bestaunen ist sie übrigens nicht nur auf DVD, sondern auch in drei einzelnen Videos auf YouTube.

teilen
twittern
mailen
teilen
Warrel Dane: Videodoku mit seinen letzten Aufnahmen

Am 13. Dezember 2017 starb Warrel Dane in São Paulo, Brasilien, während der Aufnahmen des Nachfolgers zum 2008er-PRAISES TO THE WAR MACHINE. Die verbliebenen Mitmusiker entschieden sich dazu, Dane zu Ehren dieses Album namens SHADOW WORK (Review hier) zu veröffentlichen (26.10.2018). Hierzu wurden dessen Gesangsaufnahmen der Vorproduktion, den Demo- und Aufnahme-Sessions verwendet. Herausgekommen sind acht Songs mit über 40 Minuten Spielzeit. Das Artwork stammt von  Travis Smith und beinhaltet Artwork, das der Künstler noch zusammen mit Dane konzipiert hatte. Im Booklet sind zudem die Song-Texte, die mühsam mithilfe von Danes Notebook rekonstruiert wurden, persönliche Statements seiner brasilianischen Band sowie bewegende…
Weiterlesen
Zur Startseite