Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Metallica SOME KIND OF MONSTER – 10th Anniversary Edition

Dokumentation, Universal 165 Min. / VÖ: erschienen

7.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Keine Frage: So wie Metallica auf der Doku­mentation SOME KIND OF MONSTER hat in den letzten Jahrzehnten keine andere Band dieser Größenordnung die Hosen runtergelassen. Durchaus mit dem Hintergedanken, sich selbst den Spiegel vorzuhalten – aber derartige Einblicke in ein Seelenleben sind nicht nur selten, sondern auch außerhalb jeden Voyeurismus’ höchst interessant und letztlich unterhaltsam.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Seelen-Strips wird SOME KIND OF MONSTER neu aufgelegt, ergänzt von einer knapp halbstündigen Nachbetrachtung seitens der Band. Dabei wird sehr deutlich, dass die damalige Zeit die endgültige Sollbruchstelle in der Metallica-Maschinerie darstellte. Die Prioritäten mussten neu verteilt, die zwischenmenschlichen Beziehungen neu geordnet werden, um den millionenschweren Kutter auf Kurs zu halten. Das bedeutet für uns, dass Metallica wohl nur noch einmal pro Jahrzehnt ein Studioalbum veröffentlichen werden, um den Stressfaktor möglichst gering zu halten. Und jener nimmt auf SOME KIND OF MONSTER tatsächlich monströse Formen an, speziell in mentaler Hinsicht.

Das Teil ist auch zehn Jahre nach seiner Erstveröffentlichung eine blanke Sensation. Hetfield und Ulrich Nase an Nase zanken zu sehen, hat etwas von den Keilereien in einem wohlbekannten gallischen Dorf. Eines der packendsten Band-Porträts der Rock-Geschichte.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Metallica :: HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT

Death Angel :: The Bay Calls For Blood - Live In San Francisco & A Trashumentary

25 Years Louder Than Hell :: The W:O:A Documentary


ÄHNLICHE ARTIKEL

Kinder reagieren auf Metallica

Die englischsprachige Internet-Reihe ‘Kids react’ läuft bereits seit einigen Jahren überaus erfolgreich. Nun gibt es auch eine deutsche ähnliche Variante vom SWR3.

‘Master Of Puppets’ ist der beste Metallica-Song

Im Laufe ihrer Karriere haben Metallica jede Menge Lieder herausgebracht. Um zu entscheiden, welches davon denn das beste sei, hat die Band ihre Fans um Mithilfe gebeten.

Metallica erklären Entstehen ihrer Cover-Einlagen

Metallica-Bassist Rob Trujillo hat in einem Interview erläutert, wie er und Gitarrist Kirk Hammett darauf kamen, lokale Hits zu covern.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica rufen "Monat des Gebens" aus

Neben Überlegungen, wie sie als Band in dieser misslichen Lage weiter kreativ und produktiv sein können, präsentieren sich Metallica zurzeit auch als Wohltäter. Zuletzt haben sie 350.000 US-Dollar (323.000 Euro) an Covid-19-Hilfsorganisationen gespendet. Dieses Engagement weiten die "Four Horsemen" nun aus - und rufen den Mai zum "Month Of Giving" (Monat des Gebens) aus. Dabei wollen Metallica jeden Dienstag eine andere Wohltätigkeitsorganisation in den Mittelpunkt stellen und im Rahmen ihrer "All Within My Hands"-Spenden unterstützen. Jede Woche wollen die Trasher darüber informieren, was diese Einrichtungen im Einzelnen tun und wie Fans helfen können. Darüber hinaus können die Metallica-Fans das gesamte…
Weiterlesen
Zur Startseite