Metallica SOME KIND OF MONSTER – 10th Anniversary Edition

Dokumentation, Universal 165 Min. / VÖ: erschienen

7.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Keine Frage: So wie Metallica auf der Doku­mentation SOME KIND OF MONSTER hat in den letzten Jahrzehnten keine andere Band dieser Größenordnung die Hosen runtergelassen. Durchaus mit dem Hintergedanken, sich selbst den Spiegel vorzuhalten – aber derartige Einblicke in ein Seelenleben sind nicht nur selten, sondern auch außerhalb jeden Voyeurismus’ höchst interessant und letztlich unterhaltsam.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Seelen-Strips wird SOME KIND OF MONSTER neu aufgelegt, ergänzt von einer knapp halbstündigen Nachbetrachtung seitens der Band. Dabei wird sehr deutlich, dass die damalige Zeit die endgültige Sollbruchstelle in der Metallica-Maschinerie darstellte. Die Prioritäten mussten neu verteilt, die zwischenmenschlichen Beziehungen neu geordnet werden, um den millionenschweren Kutter auf Kurs zu halten. Das bedeutet für uns, dass Metallica wohl nur noch einmal pro Jahrzehnt ein Studioalbum veröffentlichen werden, um den Stressfaktor möglichst gering zu halten. Und jener nimmt auf SOME KIND OF MONSTER tatsächlich monströse Formen an, speziell in mentaler Hinsicht.

Das Teil ist auch zehn Jahre nach seiner Erstveröffentlichung eine blanke Sensation. Hetfield und Ulrich Nase an Nase zanken zu sehen, hat etwas von den Keilereien in einem wohlbekannten gallischen Dorf. Eines der packendsten Band-Porträts der Rock-Geschichte.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Metallica :: HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT

Death Angel :: The Bay Calls For Blood - Live In San Francisco & A Trashumentary

25 Years Louder Than Hell :: The W:O:A Documentary


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nergal verrät seinen liebsten Metallica-Song

Polens meist umstrittener Musiker, Behemoth-Kopf Nergal, liebt Metallica! Kürzlich hat er in einem Interview seinen liebsten Song der Band benannt.

Metallica sind erfolgreichste Metal-Band

Pollstar hat Künstler nach Einnahmen und der Anzahl verkaufter Konzertkarten verglichen. In beiden Tabellen sind Metallica die erfolgreichste Metal-Band.

Amazon nutzt Steel Panther-Foto für Mötley Crüe-Doku

Steel Panther haben sich in ihren frühen Jahren so perfekt als Glam Metal-Band ausgegeben, dass Amazon sie für Mötley Crüe hält.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: "Jeder ist in unserer Familie willkommen!"

Man hält es kaum für möglich, aber durch die Integration von ‘Master Of Puppets’ in die finale Folge der vierten ‘Stranger Things’-Staffel haben Metallica tatsächlich noch einmal einen Popularitätsschub erfahren. So schoss der Song zwischendurch bis auf Platz 14 der weltweiten Top 50-Charts von Spotify. James Hetfield und Co. freuten sich darüber und posteten aus diesem Anlass einen Live-Ausschnitt aus ‘Master Of Puppets’ bei der Social Media-Plattform TikTok. Mit offenen Armen Dafür gab es viel Zuspruch aber offenbar auch hier und da Kommentare von Headbangern, die jetzt um die Exklusivität "ihrer" Band fürchten, da viele neue, vermeintlich unmetallische Leute Metallica für…
Weiterlesen
Zur Startseite