Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

3 Inches Of Blood Long Live Heavy Metal

Heavy Metal, Century Media/EMI 12 Songs / 52:57 Min. / 26.03.2012

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Century Media/EMI

Zugegeben: Das letzte Werk HERE WAITS THY DOOM (2009) ging ziemlich unter. Ob es am dunklen, atypischen Coverartwork lag? Reine Spekulation. Fest steht aber, dass LONG LIVE HEAVY METAL (Anwärter auf den Titel des Jahres!) viel mehr Hits zu bieten hat als noch der Vorgänger.

Die Überhymnen ‘My Sword Will Not Sleep’ und ‘Leather Lord’ teilen sich in Personalunion die sehnsüchtig erwartete Nachfolge des Band-Jahrhundertwurfs ‘Deadly Sinners’. Es wiegt sicherlich schwer, als Band immer an dem einen Song gemessen zu werden. Und dennoch: Nicht rumheulen – Hits abliefern. Und genau das machen die Kanadier aus Vancouver auf Album Nummer fünf. Ein weiterer Brecher, der „trver als fuck“ ist: ‘4000 Torches’. Das eigentliche Ass im Ärmel der Kanadier ist aber die unwiderstehliche Sirene von Cam Pipes. Wer hier als Priest-Fan keinen „Boner“ bekommt, dem ist auch nicht zu helfen. Es liegt auf der Hand, dass mindestens die eine Hälfte der weltweiten Metallerschaft eine solche Sirene komplett ablehnt. Wenn aber klassischer True Metal, dann bitte nur so: hoch, kratzig, durch Mark und Bein gehend. So und nur so. Mit dem bärtigen Kraftpaket Byron Stroud (Fear Factory, Zimmers Hole) kann die Band sogar einen prominenten Neuzugang am Bass präsentieren. Lediglich das Instrumental ‘Chief And The Blade’ hätte besser auf das In Extremo-Debüt gepasst.

Ansonsten ist LONG LIVE HEAVY METAL auditive Pflichtlektüre für Traditionalisten und Priest-Banger.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lancer :: MASTERY

Grave Digger :: HEALED BY METAL

Pikes Edge :: ALL OF OUR BEAUTY


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die besten Power/True/Melodic/Heavy Metal-Alben 2020

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Heavy Metal: Historie und Wandlungen

‘Metalmorphosen’ und Forschung: Wie sich Heavy Metal von einer Subkultur zum Mainstream wandelte und die Stasi ihre Augen auf Jugendbewegungen richtete.

Ghost: Das sind die erfolgreichsten Songs der Schweden

Seit ihrem ersten Studioalbum 2010 gehören Ghost zu den einflussreichsten Heavy-Metal-Bands. Wir werfen einen Blick auf ihre erfolgreichsten Songs.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Power/True/Melodic/Heavy Metal-Alben 2020

Sämtliche Bestenlisten findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe. Ihr bekommt METAL HAMMER 01/2021 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!
Weiterlesen
Zur Startseite