Toggle menu

Metal Hammer

Search

Antimatter Alternative Matter

Dark Rock, Prophecy/Soulfood 22 Songs / 107:12 Min. / VÖ: 26.11.2010

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Prophecy/Soulfood

Zehn Jahre Band-Geschichte seit dem Debüt SAVIOUR sowie einen dicken Scheck von Bushido fürs ungenehmigte Rippen der Songs ʻEpitaphʼ und ʻTerminalʼ kann man schon mal ordentlich feiern. Antimatter, einst vom ehemaligen Anathema-Basser Duncan Patterson (der die Band 2005 verließ) und Mike Moss gegründet, tun das auf eine wohltuend andere Art: Statt ein Live-Album oder eine simple Compilation auf den Markt zu werfen, hat Moss eine tiefgreifende Durchsuchung seiner Festplatten (nehmen wir mal an) vorgenommen und dabei haufenweise alternative Versionen, Demos und den einen oder anderen Live-Track zutage gefördert.

ALTERNATIVE MATTER beginnt mit dem bezaubernden Dead Can Dance-Cover ʻBlack Sunʼ (bekannt von der LOTUS EATERS-Tribute-CD) und taucht dann tief ein in die wundervolle Song-Welt von Antimatter, die auch nach Pattersons Weggang immer noch diese Aura von akustischeren, elektronischeren Anathema haben.

Die hier versammelten Versionen von Songs wie ʻThe Art Of A Soft Landingʼ oder ʻFlowersʼ bestechen dabei durch eine spröde Verletzlichkeit, wirken roh, ungeschliffen – und zeigen dadurch umso besser, wie großartig das grundlegende Song-Material ist. Tipp: Falls noch zu haben, besorgt euch die limitierte Artbook-Edition mit Extra-CD, -DVD und tollem Bildmaterial.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Night Ranger ROCKIN’ SHIBUYA 2007 Review

Poison SEVEN DAYS LIVE Review

Draugnim NORTHWIND’S IRE Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Charlie Benante: Ideen für neues Anthrax-Album

Anthrax-Schlagzeuger Charlie Benante hat bereits erste Songideen zu Demo gebracht. Der Nachfolger zu FOR ALL KINGS ist somit bereits in Planung.

Black Sabbath: Iommi arbeitet an Live-Album

Tony Iommi mischt die Aufnahmen der letzten Black Sabbath-Konzerte für eine mögliche Live-Platte. Auch eine neue Dokumentation soll entstehen.

Meshuggah haben neue Tool-Songs (Demos) gehört und sind begeistert

Meshuggah und Tool vereint eine tiefe Freundschaft: Deshalb durften Mårten Hagström und Tomas Haake auch Demos des lang erwarteten Tool-Albums hören.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: 10 Fakten von ... AND JUSTICE FOR ALL, die ihr noch nicht kanntet

Ganz generell gesehen war ... AND JUSTICE FOR ALL ein sehr wichtiges Album für Metallica. Musikalisch waren sie komplexer, progressiver und epischer als jemals zuvor, und auch thematisch gaben sie sich vielschichtig. In kommerzieller Hinsicht war das vierte Album der Durchbruch für Metallica inklusive Grammy-Nominierung und dem ersten Videoclip überhaupt, und zwar für den Song 'One'. ... AND JUSTICE FOR ALL wird bis heute unter den Fans kontrovers diskutiert: Ist es das letzte gute Album oder der Anfang vom Ende von Metallica? Und was geschah mit den Bass-Spuren von Band-Neuling und Cliff Burton-Nachfolger Jason Newsted? Trotz all der offenen Fragen…
Weiterlesen
Zur Startseite