Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Antropomorphia Rites Ov Perversion

Death Metal, Metal Blade/Sony 9 Songs / VÖ: erschienen

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die Niederländer gehören zu den alten Hasen der europäischen ­Death Metal-Szene, immerhin gehen die Ursprünge der Band bis ins Jahr 1989 zurück. Insofern kann man den Herren wohl nicht vorwerfen, auf den aktuell hippen Ultra-Retro-Death Metal-Zug aufspringen zu wollen. Zumal ihr Sound auch nicht in diese Kategorie passen würde. Zwar haben sie auch Gitarren, die fast bis Stockholm gestimmt sind, und jede Menge Hall auf den Vocals von Ferry Damen – aber in Sachen Songwriting bemühen sich Antropomorphia deutlich um Abwechslung, indem sie in den Songs häufig die Geschwindigkeiten wechseln und mit rollenden, von Doublebass-Drums getriebenen Parts für schweren Headbang-Alarm sorgen. Nebenbei sorgen die Tilburger noch für ein hübsches Paradoxon: Während auf dem Cover die dämonisch-holde Weiblichkeit gepriesen wird, sprechen Song-Titel wie ‘Nekrovaginal Secretions’ oder ‘Tevfelskvnst’ eine ganz andere Sprache. Da wir hierbei nicht über holländischen Symphonic-Schnickschnack, sondern Old School-Death Metal reden, kann man sagen: durchaus sympathisch. Heineken raus, dem Gehörnten zugeprostet – läuft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
MetalDays 2024: Absage des Festivals

MetalDays 2024 abgesagt! Folgendes Statement wurde heute von den MetalDays-Veranstaltern bekanntgegeben: "Liebe MetalDays-Community, mit gemischten Gefühlen teilen wir euch diese Nachricht mit: Die MetalDays werden im Jahr 2024 nicht stattfinden. Aufgrund der aktuellen Herausforderungen, die uns betreffen, mussten wir die schwere Entscheidung treffen die Festivalplanung für dieses Jahr nicht fortzusetzen. Nach intensiven Diskussionen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wird die MetalDays 2024 verschieben und uns stattdessen auf die MetalDays 2025 konzentrieren, die vom 27. Juli bis 2. August 2025 stattfinden werden. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wir glauben, dass sie die vernünftigste ist und im…
Weiterlesen
Zur Startseite