Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Babymetal Babymetal

Ear Music/Edel 13 Songs / VÖ: 29.5.

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das Internet explodierte ein bisschen, als Babymetal ankündigten, ihr Debütalbum endlich auch in Deutschland zu veröffentlichen. Die Band (wir nennen das jetzt einfach mal so) ist ein Phänomen: Entstanden aus einer japanischen Casting-Pop-Gruppe, eroberten die drei Schulmädchen schnell ihr Heimatland, machten dank des Freak-Faktors auch in den USA und Europa von sich reden, und spielten mittlerweile sowohl vor Lady Gaga als auch auf dem britischen Sonisphere.

Während Otakus, J-Pop-Fans und Metalheads, denen Eskimo Callboy und We Butter The Bread With Butter zu trve sind, Babymetal feiern, hassen viele Rocker die Band. Gründe dafür gibt es viele gute: Die singenden und tanzenden Mädchen sind ein äußerst unmetallisches Casting-Produkt, die süßlichen Melodien und Techno-Samples komplett genre-fremd, und das Bonbon-Schulmädchen-Party-Pop-Image verkörpert das absolute Feindbild. Daran ist nichts zu rütteln. Allerdings: BABYMETAL ist in Teilen richtig hart! Pigsqueals, Breakdowns, Gangshouts – und wer alle Metallica- und Pantera-Riffs findet, bekommt von mir eine Katzenmaske geschenkt. Dass Herman Li und Sam Totman von Dragonforce beim Bonustrack ‘Road To Resistance’ ihre flinken Finger im Spiel haben, setzt dem Wahnsinn die Krone auf. Ich bin ob der unfassbaren Mischung aus Techno, Death Metal, Pop und Rap mehrmals lachend vor dem Rechner zusammengebrochen.

Ob das so sein soll? Keine Ahnung. Aber es macht – auf verdrehte Art und Weise – Spaß. Am Ende muss beim Extremfall Babymetal allerdings jeder für sich selbst entscheiden, ob er diese Trend-Erscheinung kawaii oder kacke findet. Alle haben recht, und Babymetal die Ohrwürmer. Sore, sore, sore, sore!

Sebastian Kessler

Mit ihrem Album BABYMETAL spalten Babymetal die METAL HAMMER-Redaktion und werden zum Streitfall unserer Juni-Ausgabe.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Juni-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 09/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Of Mice & Men :: Cold World

Of Mice & Men :: Cold World

Thränenkind :: King Apathy


ÄHNLICHE ARTIKEL

Gitarrist Gary Holt spricht sich für Babymetal aus

In der Metal-Welt gibt es immer mal wieder negative Stimmen über die japanische Kawaii Metal-Band Babymetal – Für Gitarrist Gary Holt aber völlig unbegründet.

Lauschaffäre: Was ist eigentlich Kawaii Metal?

Japan exportiert einige Kuriositäten. Darunter auf jeden Fall zu nennen: das Phänomen Kawaii Metal. Wie klären über das unvergleichbar schräge Genre auf.

Die Metal-Alben der Woche vom 29.05. mit Grave Digger, Alestorm, Sinister u.a.

Die wichtigsten Metal-Neuerscheinungen der Woche vom 29.05. in der Übersicht – diesmal mit unter anderem Centinex und Sinister.

teilen
twittern
mailen
teilen
Gitarrist Gary Holt spricht sich für Babymetal aus

Bei der Kombination aus Metal und J-Pop gehen die Meinungen oft stark auseinander – die einen lieben es, die anderen macht die ungewöhnliche Kombi glatt zu Furien. Nun ist es bereits Weilchen her, dass Babymetal mit Schuluniformen und japanischem Kawaii Metal erstmals die Szene aufgewühlt haben. Mit Labels wie "Gimmick-Band" oder "Hipster-Metal-Band" müssen sie sich aber noch immer herumschlagen. Slayer- und Exodus-Gitarrist Gary Holt sprach in einem Q&A, das über Instagram stattfand, nun für Babymetal aus. Dort wurde er nämlich nach seiner Meinung zu dem japanischen Duo gefragt und antwortete: "Wieso nicht? Die Leute wollen lästern? Sie sind da draußen…
Weiterlesen
Zur Startseite