Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Cancer Bats SEARCHING FOR ZERO

Hardcore, Nosie Church/BMG Rights 11 Songs / VÖ: erschienen

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Drei Jahre ließen Cancer Bats ihre Fans auf ein neues Album warten. Sorgen machen musste man sich in dieser Zeit jedoch keine, denn erfahrungsgemäß liefern die Kanadier stets grandios ab – dann darf es auch mal ein bisschen länger dauern. Mit SEARCHING FOR ZERO erscheint nun ihr fünftes Meisterwerk und besticht mit ganz neuen Klängen. Produzent Ross ­Robinson (Slipknot, Sepultura, Korn) hat der Band einen organischen Lo-Fi-Sound verpasst, der ihr neues Album deutlich rauer klingen lässt als seinen Vorgänger.

Mehr denn je hört man den vier Kanadiern ihre Liebe zu Black Sabbath an (in diesem Zusammenhang soll auch ihre nicht minder gute Cover-Band Bat Sabbath nicht unerwähnt bleiben), und die Entwicklung der letzten Jahre wird weitergeführt: Alles wird immer düsterer, erdrückender, aber auch melodiöser. Während der Opener ‘Satellites’ noch wie ein Schlag in die Magengrube wirkt, sind ‘Beelzebub’ und ‘Curse With A Conscience’ zwei echte Sludge-Brocken mit zähem Riffing sowie bedrückendem Sprechgesang und Gekeife von Fronter Liam Cormier. Mit ‘All Hail’ folgt ein Hardcore-Punk-Klopper, von dem man sich so schnell nicht mehr erholt – Gitarrist Scott Middleton lässt dem Hörer mit seinen bedrohlich-aggressiven Riffs sowieso zu keiner Sekunde des Albums eine Verschnaufpause.

Thematisch geht es, wie schon bei DEAD SET ON LIVING, vorrangig um Verlust und Tod. „Too many friends died this year“, schreit Cormier in ‘Arsenic’ – Cancer Bats wären jedoch nicht Cancer Bats ohne eine gehörige Portion positiver Mental-Attitüde: „If you can change, change what you can / If you can’t, then let it go“, heißt es in ‘Satellites’; der letzte Song des Albums ist nicht umsonst ‘No More Bullshit’ betitelt. Hier stimmt von vorne bis hinten alles. Jetzt schon eines der ganz großen Alben 2015.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Code Orange :: FOREVER

Code Orange :: FOREVER

Terror :: The 25th Hour


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die besten Metalcore- und Hardcore-Alben 2020

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Metalcore: Das hat es mit dem Genre auf sich – Geschichte und wichtige Vertreter

Hardcore-Background trifft auf Liebe zum extremen Metal: Wir werfen einen Blick auf die Entstehungsgeschichte von Metalcore und schauen uns einige Protagonisten mal genauer an.

Ticketverlosung: Cancer Bats + Devil May Care

Cancer Bats kommen im März zusammen mit Devil May Care auf ausgesuchte Tournee durch den deutschsprachigen Raum. Wir verlosen Tickets!

teilen
twittern
mailen
teilen
Galerie: METAL HAMMER PARADISE 2018

Weiterlesen
Zur Startseite