Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Coronatus Cantus Lucidus

Symphonic Metal, Massacre/Soulfood 9 Songs / VÖ: erschienen

3.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Herzlich willkommen zu den Quote-Busters! In der heutigen Folge widerlegen wir das Sprichwort „Weniger ist mehr“. Ein aktuelles Beispiel: Das neue Coronatus-Album CANTUS LUCIDUS. Dabei manifestiert sich der Unterschied zum Vorgängerwerk RECREATIO CARMINIS jedoch weder im Verzicht auf das große Latinum, noch an der abendfüllenden Frontpositionsreduktion. So begräbt die Sopran-/Pop-Appeal-Symbiose des neu formierten Gesangsduos sämtliche Dreifaltigkeit im Staub der Vergangenheit, deren Hit-Faktor allerdings unerreicht bleibt.

Da sich neben überdurchschnittlicher Kost wie dem Nightwish-/Faun-Querschnitt ‘Schnee & Rosen’, der inoffiziellen Eluveitie-Huldigung ‘The Elvenvell (I Can Give You…)’ oder dem symphonischen Folk-Rocker ‘Deborah’ auch etwas konfus angeordneter Füllstoff der ‘Unsterblich’-Kategorie eingeschmuggelt hat, geht CANTUS LUCIDUS wohl nur als vielversprechendes Debüt von Sängerin Anny Maleyes in die Coronatus-Diskografie ein. Möglicherweise heißt es später aber auch: „Die Zeit heilt alle Wunden“ – doch das wiederum ist eine andere Geschichte.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Akoma :: REVANGELS

Delain :: MOONBATHERS

Coronatus :: Raben im Herz


ÄHNLICHE ARTIKEL

Epica: Simone Simons über Zusammenarbeit mit ihrem Ex

Während die meisten am liebsten nicht unbedingt mit ihren Ex-Partnern zusammenarbeiten, ist dies für die beiden Anführer der Symphonic-Metaller Epica kein Problem.

Epica: Simone Simons sieht keine Seele in KI-Kunst

In der aktuell wütenden Diskussion um KI meldet sich eine weitere Musikerin zu Wort. Epicas Simone Simons sieht zwar Vorteile, aber keine Alternative zum Menschen.

Die besten Dark-, Gothic-, Symphonic-, NDH- und Industrial Metal-Alben 2020

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

teilen
twittern
mailen
teilen
15 Rocker und Metaller, die in Horror-Filmen mitspielten

Dass Schauspieler auch Musik machen beziehungsweise populäre Musiker sich ins (Horror-)Schauspielfach wagen, ist beileibe keine Seltenheit. Doch dass jemand in beiden Kunstfächern gleich erfolgreich sein kann, ist jedoch eher seltener der Fall. Dabei am fleißigsten sind wohl Jared Leto, Jack Black und Ice-T. Aber auch beispielsweise Johnny Depp, Juliette Lewis, Mark Wahlberg, Keanu Reeves oder Kiefer Sutherland treiben sich im Musik-Genre (mehr oder weniger gut) herum. Doch legen wir den Fokus auf Metal, Rock und Horror, was bekanntermaßen sehr gut miteinander harmoniert. Man denke dabei nur an Regisseur Rob Zombie oder auch Slash, der 2013 einen Horrorfilm produziert hat. In…
Weiterlesen
Zur Startseite