Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Danko Jones Fire Music

Rock, Bad Taste/Soulfood 11 Songs / VÖ: 6.2.

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Danko Jones sind seit Anfang dieses Jahrtausends eine Rock-Konstante in unseren Breitengraden – sowohl auf der Bühne, als auch auf Platte. Eine Konstante, die man schon als gegeben zu nehmen geneigt ist. Wie in solch längeren Beziehungen üblich, respektiert man das ständige Miteinander, erwartet aber nach dem unvorhersehbar gefälligen Kiss-trifft-Cheap Trick-Übergriff von BELOW THE BELT auch nicht die ständige Verblüffung.

Mit neuem Drummer lassen Sänger/Gitarrist und Namensgeber Danko Jones sowie Bass-Sidekick John Calabrese auf FIRE MUSIC wieder deutlich mehr Punk-Pragmatismus samt saftigen Chören zu, und es damit in der Garagen-Rock-Kiste rappeln. Da hätten wir zunächst ‘The Twisting Knife’, welches die Misfits sowie mehr Nim Vind als Volbeat parieren lässt. Rein rhetorisch gefragt, punktet ‘Do You Wanna Rock’ mit rhythmisch phrasiertem (Sprech-)Gesang, feister Funk-Riff-Raffinesse und einer coolen Kuhglocke.

‘Watch You Slide’ lässt indes durch sein banjo-haftes Speed-Spiel aufhorchen. Wirklich überragend gut ist allerdings ‘I Will Break Your Heart’ geraten. Zwischen stampfendem Heavy Rock und himmelhochjauchzendem Refrain zeigt das Trio, im Doo Wop Diner sitzend, fünfziger-ehrfürchtig und leicht belustigt mit dem Finger auf Volbeat und schlürft dabei einen Milchshake. Knackig, kurzweilig und kompakt. Wenn auch diesmal ohne allzu große Überraschungen. Aber so ist das nun mal mit Konstanten.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Februar-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 01/15“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Danko Jones :: WILD CAT

Rideau :: RIDEAU

Dead Lord :: Heads Held High


ÄHNLICHE ARTIKEL

Gene Simmons: Junge Fans seien Schuld am Tod der Rock-Musik

Gene Simmons hält auch nach Jahren noch an seiner Äußerung "Rock ist tot" fest. Schuld an dem Schlamassel seien die jungen Fans.

Die besten Hard Rock- und Rock-Alben 2020

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Metal im TV: Summer Breeze 2018 bei WDR

Nachtschwärmer können sich in der Nacht von Sonntag auf Montag fünf ausgewählte Live-Konzerte vom Summer Breeze 2018 ansehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Gene Simmons: Junge Fans seien Schuld am Tod der Rock-Musik

Kiss-Musiker Gene Simmons ist schon länger der Meinung, Rock-Musik sei tot. Er meint dazu, dass neue Bands keinen so großen Kult-Status mehr erreichen können, wie das bei Kiss und anderen Bands in der Vergangenheit der Fall war. In einem aktuellen Interview mit dem New Yorker Rock-Radiosender Q104.3 wurde Simmons gefragt, ob er diese Aussage an Dingen wie Streaming-Zahlen festmache oder in welcher Hinsicht er meine, dass Rock tot sei. Seine Antwort: "In jeder Hinsicht. Und die Schuldigen sind die jungen Fans. Sie haben das getötet, was sie lieben. Denn sobald es mit dem Streaming losging, hat man den neuen großartigen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €