Dream Theater Dream Theater

Progressive Metal, Roadrunner/Warner 9 Songs

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

War A Dramatic Turn of Events, das erste Album ohne Gründungstrommler Mike Portnoy, ein eher unaufgeregtes Werk im Schaffenskanon unserer Pro(g)tagonisten, zeugt nicht allein der alte Kunstgriff eines band-betitelten Albums von Bestandsaufnahme mit anschließender Neuevaluation. Ein Befreiungsschlag auch für Schlagzeuger Mike Mangini, der nicht mehr vorprogrammierte Petrucci-Pattern nachkloppen muss, sondern mittlerweile richtig die Rhythmusrampensau geben darf. Der im Vorfeld proklamierte filmischere Ansatz offenbart sich bereits zu Beginn.

Das eröffnende ‘False Awakening Suite’ (eines von zwei Instrumentals) trägt erste Score-Züge und ist ein veritables Gegenbeispiel für Kollege Kesslers Intro-Saitenhieb unserer Augustausgabe – Dream Theater dürfen, nein, können und müssen das! Zurück zum Kino: Die abschließende Suite ‘Illumination Theory’ strotzt mit stolzen 22 Spielminuten nur so vor dynamischer Dramaturgie, und lässt in ihrem Prog-Plot sowohl Platz für Dr. Schiwago-Streicher wie sie ebenso LaBrie im Finale zu vokalen Höchstleistungen treibt.

Doch auch dazwischen passiert – wie immer – musikalisch viel. Das tolle ‘The Looking Glass’ lässt nicht nur durch die exzellente Arbeit von Rush-Tontechniker Richard Chycki an die Kanadier in deren MOVING PICTURES-Ära denken, funktioniert aber auch als frühe Dream Theater-Eigenreferenz. Und selbst, wenn ‘Along For The Ride’ balladesk beginnt, schaffen es Dream Theater, mit Tempo- und Härtegradwechseln sowie einem entrückten Soloflirren (Continuum?) mit Erwartungen und Konventionen clever zu brechen. Dass die Platte in der Special Edition zusätzlich im 5.1-DVD-Mix erscheint, passt ins Bild.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Dream Theater: Jordan Rudess froh über Portnoy-Rückkehr

Vergangenes Jahr kehrte Originalschlagzeuger Mike Portnoy zurück zu Dream Theater. Keyboarder Jordan Rudess schwärmt nun in den höchsten Tönen.

Mike Portnoy: Arbeit am neuen Dream Theater-Album läuft großartig

Seit seiner Rückkehr zu Dream Theater war Schlagzeuger Mike Portnoy nicht untätig. Die Aufnahmen zum neuen Album scheinen gut voranzugehen.

Mike Portnoy: Ein Rückblick zum 57. Geburtstag

Dream Theater-Schlagzeuger Mike Portnoy feiert heute seinen 57. Geburtstag. Das nehmen wir zum Anlass, um in der Vergangenheit des Ausnahmemusikers zu stöbern.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mike Portnoy: Arbeit am neuen Dream Theater-Album läuft großartig

Alle zusammen im Studio In einem Interview mit dem Prog Rock-Magazin The Prog Report gab Dream Theater-Schlagzeuger Mike Portnoy ein Update zu den fortlaufenden Songwriting- und Aufnahme-Sessions. Das Gründungsmitglied Portnoy stieg erst kürzlich wieder bei den Prog-Titanen nach einer über zehnjährigen Abwesenheit ein und begann direkt, mit ihnen an einem neuen Album zu arbeiten. Er berichtet, dass die Schlagzeug- und Gitarrenspuren bereits abgeschlossen sind, während die Bassaufnahmen gerade laufen. „In ein paar Wochen werden wir die Keyboards, und dann den Gesang aufnehmen“, so Portnoy. „Ich springe ein wenig hin und her, bin nicht immer Studio dabei. Aber es läuft absolut…
Weiterlesen
Zur Startseite