Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Dredg THE PARIAH, THE PARROT, THE DELUSION Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wem der Sinn nach etwas Besonderem steht, der greife im Falle eines alphabetisch sortierten CD-Regals zu „D“ wie Dredg. Auf den letzten beiden Alben EL CIELO (2002) und CATCH WITHOUT ARMS (2005) deutete das kalifornische Quartett an, wie man progressive Klangräume mit Weltmusik und Malerei verbindet.

Die Umsetzung derart visionärer Ansätze braucht Zeit, daher hat es auch vier Jahre gedauert, bis die Künstler – diesen Begriff gebrauche ich sonst nur sehr ungern – uns Normalsterblichen wieder Zugang zu ihren mal obskuren, mal exzentrischen, aber stets faszinierenden Gedanken gewähren.

Damit wir uns hier richtig verstehen: Dredg sind keine abgehobenen Fantasten, die am Song vorbei komponieren bzw. auf den Hörer scheißen – aber ihre Art und Weise wie sie Musik interpretieren, ist Lichtjahre von dem entfernt, was sich hier sonst so tummelt.

Klar ist aber auch: Um THE PARIAH, THE PARROTT, THE DELUSION wirklich genießen zu können, muss man auf subtile Töne stehen und auch mal poppige Arrangements vertragen: Vollblut-Metaller könnte diese CD zum Heulen bringen, Prog-Fans auch, allerdings aus anderen Gründen.

Die Leidenschaft und Sehnsucht, die Dredg mittels ihrer Melodiebögen wecken, ist schon Wahnsinn – auch wenn manches Zwischenspiel innerhalb der 18 Songs nicht immer höchste Weihen heraufbeschwört: Dredg spielen in einer eigenen, in einer anderen Liga.

Matthias Weckmann

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juni-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Thursday COMMON EXISTENCE Review

Averse Sefira ADVENT PARALLAX Review

The Acacia Strain CONTINENT Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

2020: Diese Bands hatten die meisten Hörer auf Spotify

Welche Metal- oder Hard Rock-Band konnte in diesem Jahr die meisten Hörer auf Spotify verbuchen? Wir haben die Antwort für euch!

Grave Digger: Chris Boltendahl mit eigener Kunstausstellung

Chris Boltendahl ist nicht nur Frontmann von Grave Digger, sondern auch ein leidenschaftlicher Maler und Fotograf. Eine Ausstellung widmet sich jetzt seiner Kunst.

Audrey Horne Interview mit Sänger Toschie

Die norwegische Rock-Hoffnung AUDREY HORNE mit dem epochalen Film-Visionär David Lynch zusammenzubringen, ist keine Kunst – sie haben sich nach einem seiner Charaktere benannt. Und doch: Beide verbindet mehr, als man auf den ersten Blick sieht, wie Sänger TOSCHIE erklärt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal-Geschenktipps zu Weihnachten

Weihnachten – Zeit des Schenkens, des zwangvollen Miteinanders und Einmal-Im-Jahr-Nett-Zueinander-Seins. Für diese wundervolle Phase zum Ende eines jeden Jahres stellen sich Millionen von Menschen die Frage: Welch originellen, individuellen Kram bekomme ich diesmal bloß zusammen, um alle, die von mir beschenkt werden müssen, zu beglücken? Metal-Weihnachten In Zeiten des Internet und großer wie kleiner spezialisierter Versandhandel-Websites hat sich dieses Problem arg verkleinert, denn für jeden noch so abseitigen Käse finden sich Shops. Wir haben uns ein bisschen für euch umgesehen. W:O:A X-Mas Collection Ob nun das neue Krampus Shirt (für die unartigen Metaller), Weihnachtsbaum Anhänger, den neuen TOWER Adventskalender mit…
Weiterlesen
Zur Startseite