Toggle menu

Metal Hammer

Search

Grave Digger Clash Of The Gods

Heavy Metal, Napalm/Universal 11 Songs / 44:58 Min. / 31.08.2012

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Napalm

Zugegeben: Es ist befremdlich, bei einer Grave Digger-Platte zuerst die Stimme von In Extremo-Sänger Michael Rhein zu hören und nicht die von Chris Boltendahl. Davon abgesehen macht CLASH OF THE GODS aber durchaus Spaß. Die erste Hälfte des Albums beschäftigt sich mit griechischen Gottheiten und ihren Geschichten, wobei der Song ‘God Of Terror’ (über den Unterweltherrscher Hades) mit headbang-würdigem Stampfen und furioser Gitarrenarbeit für einen ordentlichen Auftakt sorgt. Mit ‘Hell Dog’ folgt ein erdiges Heavy Metal-Gewitter, während ‘Medusa’ mit etwas anderem, aber nicht minder packendem Sound eine Prise Abwechslung verbreitet. Die coolsten Nummern sind der Titeltrack sowie das mächtige ‘Death Angel And The Grave Digger’, das – sollten sich Herrn Sadonis Hoffnungen nicht bewahrheiten – durchaus zum Live-Schlachtruf taugen könnte. Mit dem mal balladesken, mal wüsten ‘Walls Of Sorrow’ beginnt der zweite Teil des Albums, welcher sich der Geschichte von Odysseus widmet. Jener muss nach dem jahrelangen Krieg um Troja erst diverse Irrfahrten überstehen und Monster besiegen, bis ihm endlich die Rückkehr nach Hause bestimmt ist. Gerade hier gelingt es den Grave Digger-Herren, Geist und Gefühl des Epos’ einzufangen und mit Ohrwurmhymnen wie ‘Warriors Revenge’ und ‘Home At Last’ musikalisch wiederzugeben. Bei einem derart gelungenen Finale kann man über die ein oder andere textliche Banalität schon mal hinwegsehen – zumal die Heavy Metal-Welt schon weitaus Schlimmeres gehört hat.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Grave Digger :: HEALED BY METAL

Grave Digger :: Clash Of The Gods

Grave Digger :: The Clans Are Still Marching - Live At Wacken 2010


ÄHNLICHE ARTIKEL

Chris Boltendahl von Grave Digger im Video-Interview: „Musik ist zu Fast-Food verkommen“ – Auf ein Flens mit…

Wir haben mit Chris Boltendahl im Rahmen unserer Video-Reihe „Auf ein Flens mit...“ über die 80er, Golf und weitere Themen gesprochen. Viel Spaß!

Grave Digger: Die Hörprobe zu THE LIVING DEAD

Am 14. September erscheint das neue Grave Digger-Studioalbum THE LIVING DEAD. Lest hier unser Track by Track aus der aktuellen METAL HAMMER-Ausgabe.

Grave Digger: Exklusive Videopremiere von ‘Fear Of The Living Dead’

In zwei Monaten erscheint das zwanzigste Grave Digger-Album THE LIVING DEAD. Der erste Vorbote ist frisch eingetroffen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Show No Mercy: Alle Slayer-Alben in einer Rangliste

Platz 12: WORLD PAINTED BLOOD Obwohl das Album 2009 eine Rückkehr zu den Wurzeln bedeutete und auch den Soundcheck-Sieg abräumen konnte, blieb der Redaktion offenbar nicht genug von dieser Platte im Gedächtnis. Platz 12 – angesichts der starken Slayer-Diskografie aber auch kein Drama. Platz 11: DIABOLUS IN MUSICA Der Nachfolger des umstrittenen UNDISPUTED ATTITUDE hat nach wie vor Nu Metal-Anleihen und ist das vielleicht experimentellste Slayer-Album, auch was die Cover-Gestaltung angeht. Dafür steht die Band nun mal aber eben nicht – findet auch die METAL HAMMER-Redaktion. Platz 10: CHRIST ILLUSION 2006 wagten Slayer einen ersten Rückgriff auf ihr Werk der…
Weiterlesen
Zur Startseite